Warum M Nner L Gen Und Frauen Immer Schuhe Kaufen

Warum M  nner l  gen und Frauen immer Schuhe kaufen PDF Book Detail:
Author: Allan & Barbara Pease
Publisher: Ullstein Buchverlage
ISBN: 3843716560
Size: 59.33 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Family & Relationships
Languages : de
Pages : 368
View: 7406

Get Book

Book Description: Lügen Männer wirklich häufiger als Frauen?Und kaufen Frauen Schuhe, weil sie neuebrauchen? In einem ihrer erfolgreichstenWerke gehen Allan und Barbara PeaseFragen wie diesen auf den Grund. Anhandzahlreicher witziger Beispiele analysiertdas Bestseller-Paar alle Facetten derunerklärlichen Liaison zwischen den Geschlechtern.

Gender Marketing Zielgruppe Frauen

Gender Marketing   Zielgruppe Frauen PDF Book Detail:
Author: Isabella Beyer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640717031
Size: 36.81 MB
Format: PDF, ePub
Category :
Languages : de
Pages : 68
View: 7474

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Sonstiges, Note: 1,3, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Rheinbach (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: SPF Marketing B2C, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung - Die Rolle der Frau im Wandel der Zeit Warum Manner lugen und Frauen immer Schuhe kaufen," Warum Manner nicht zuhoren und Frauen schlecht einparken," Manner zappen und Frauen wollen immer reden." Die moderne Literatur versucht uns seit jeher die trivialsten Unterschiede zwischen Mann und Frau zu erklaren. Vor allem stellt sich aber allzu oft die Mannerwelt die Frage: Wie tickt die Frau von heute eigentlich wirklich? Wenn sie nein" sagt, meint sie dann tatsachlich "ja" oder doch nein"? War die traditionelle Rolle der Frau noch in den 60er Jahren klar definiert durch eine Stereotype im Petticoat, Absatzschuhen und einem Puppchenhaften Aussehen, deren Hauptaufgabe darin bestand, sich hingebungsvoll um den Haushalt und die Kinder zu kummern sowie ein perfektes Bild an der Seite Ihres geliebten Ehemannes abzugeben, so erhielt der Lebensstil der Frau dank feministischer Bestrebungen nach Gleichberechtigung und Emanzipation in den 70er und 80er Jahren einen revolutionaren Charakter. Seit den 90ern entdeckten Frauen neue Lebensformen in Form des Single-Daseins und spaterer Ehelichung. Mutter und Hausfrau zu sein ist den meisten Frauen heutzutage nicht mehr genug. Die Frau von heute ist Mutter, Ehefrau, Freundin und Managerin zugleich. Sie nehmen sich die Freiheit zwischen Arbeit, Freizeit und Konsum sowie zwischen Familie und Partner selbst zu entschieden. Der neue Frauentypus erfordert nicht nur das Umdenken beim anderen Geschlecht, sondern hat Gleichenfalls einen starken Einfluss auf die gesamte Wirtschaft und das Marketinggeschehen. 58,4 % der Frauen in Deutschland sind 2004 erwerbstatig gewesen. Dahinter verbirgt sich eine hoch motivierte Zielgruppe, die ohne Zweifel eine heimliche Wirtschaftsmacht darstellt, denn Frauen ve

Das Testbuch

Das Testbuch PDF Book Detail:
Author: Allan Pease
Publisher:
ISBN: 9783548365817
Size: 58.61 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 203
View: 7622

Get Book

Book Description:

Warum M Nner Immer Sex Wollen Und Frauen Von Der Liebe Tr Umen

Warum M  nner immer Sex wollen und Frauen von der Liebe tr  umen PDF Book Detail:
Author: Allan Pease
Publisher:
ISBN: 9783550086847
Size: 17.47 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Man-woman relationships
Languages : de
Pages : 333
View: 296

Get Book

Book Description: Grundlegende wissenschaftlich untermauerte Informationen über die Ursachen der Geschlechtsunterschiede bei Sex und Liebe werden ergänzt durch Tests und praktische Tipps für eine erfüllende Gestaltung von Begehren, Liebe und langfristiger Bindung.

Kampfzone Geschlechterwissen

Kampfzone Geschlechterwissen PDF Book Detail:
Author: Andrea Moser
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531924737
Size: 23.27 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 140
View: 1266

Get Book

Book Description: Das Interesse für das Thema der vorliegenden Arbeit entstand einerseits aus Verwunderung und andererseits aus Verunsicherung. Verwundert haben mich das vielfältige Angebot und der große Erfolg von populärwissenschaftlichen Publikationen zu Männern und Frauen. Ratgeber und Sachbücher die Frauen bzw. Männern erklären, was es heißt und wie es gelingen kann ganz Frau bzw. Mann zu sein und Bücher, die Männern bzw. Frauen en Detail erläutern wie sie das jeweils andere Geschlecht verstehen, behandeln und beeinflussen können, waren und sind meiner Wahrnehmung nach vielfältig und prominent in Bu- handlungen platziert. Offensichtlich war und ist die Nachfrage nach dieser Art von Geschlechterwissen in Kombination mit der entsprechenden inhaltlichen und (in)formellen Präsentation vorhanden. Verunsichert hat mich demgegenüber die persönliche Erfahrung, dass sogenanntes feministisches Geschlechterwissen außerhalb der feministischen Community schwer Anklang findet und kein ExpertInnenwissen ist, das in Diskussionen und Gesprächen auf fruchtbaren Boden oder Anerkennung stößt. Dem Eindruck, dass einerseits ein großes In- resse an populärwissenschaftlichen Auseinandersetzungen zu Geschlecht besteht und andererseits feministisches Geschlechterwissen auf Unverständnis bzw. Ablehnung stößt und in populärwissenschaftlichen Publikationen kaum berücksichtigt wird, versuche ich in der vorliegenden Analyse auf den Grund zu gehen. Die Untersuchung wurde als Abschlussarbeit für das Studium der - ziehungswissenschaften an der Universität Innsbruck eingereicht und mit dem Johanna Dohnal Förderpreis 2009 und dem Preis für frauen- und geschlech- spezifische Forschung der Leopold Franzens Universität Innsbruck 2009 ausgezeichnet. Für die wissenschaftliche Begleitung bedanke ich mich bei Maria A. Wolf.

M Nner Und M Nnlichkeiten

M  nner und M  nnlichkeiten PDF Book Detail:
Author: Nina Jakoby
Publisher: vdf Hochschulverlag AG
ISBN: 3728135402
Size: 44.82 MB
Format: PDF
Category : Reference
Languages : de
Pages : 224
View: 236

Get Book

Book Description: Der Mann bzw. "das Männliche" wurde im wissenschaftlichen Diskurs lange Zeit mit dem "Allgemein-Menschlichen" gleichgesetzt. Dies verhinderte in vielen Disziplinen eine explizite Auseinandersetzung mit der Bedeutung von Geschlecht sowie mit unhinterfragten Annahmen über das "spezifisch Männliche" an sich. Anknüpfend an die aktuelle Männerforschung stellt dieses Buch Männerbilder und Männlichkeitskonstruktionen in sozial-, geistes-, technik- und naturwissenschaftlichen Disziplinen ins Zentrum. Am Beispiel von Fächern wie der Biologie, der Pädagogik, der Jurisprudenz, der Informatik und vielen anderen wird normativen Vorstellungen von Männlichkeit in ihrer Bedeutung für wissenschaftliche Fragenstellungen, für die Theoriebildung und empirische Forschung nachgegangen. Kritisch reflektiert werden überdies die Konsequenzen hegemonialer Männlichkeitskonstruktionen für Wissensentwicklungen in den Disziplinen sowie für gesellschaftliche Transformationen. Die Beiträge eröffnen dabei nicht nur einen Blick auf die Vielfalt und die Grenzen von Männlichkeitsentwürfen, sondern auch auf potenziell innovative Konzeptionen des Mannes in der Wissenschaft.