Verbrechen Der Wehrmacht Im Zweiten Weltkrieg Entstehung Und Zerst Rung Des Wehrmachtsmythos

Verbrechen der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg   Entstehung und Zerst  rung des Wehrmachtsmythos PDF Book Detail:
Author: Jürgen Bader
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638691640
Size: 71.56 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 76
View: 5484

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 2, Padagogische Hochschule Weingarten (Institut fur Geschichte), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Dichter Text - einzeiliger Zeilenabstand., Abstract: Als die Ausstellung Vernichtungskrieg, Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944" 1995 durch das Hamburger Institut fur Sozialforschung zusammengestellt wurde und auf Reise durch die Bundesrepublik ging, entbrannte eine hitzige Debatte in der Gesellschaft ob und auf welche Weise Angehorige der deutschen Wehrmacht an Verbrechen wahrend des Zweiten Weltkriegs beteiligt waren. Zum ersten Mal in der Geschichte der BRD gerieten einfache Angehorige der Wehrmacht - die Landser" - in den Verdacht, nicht nur an den verschiedenen Fronten gekampft zu haben, sondern auch an Verbrechen gegen die Zivilbevolkerung und sonstigen Graueltaten beteiligt gewesen zu sein oder doch zumindest davon gewusst zu haben. Der Mythos vom tapferen deutschen Soldaten, der mit einer weissen Weste" aus dem Krieg nach Hause kam, war zerstort. Dass diese Ausstellung solch emotionale Debatten in Politik und Gesellschaft ausloste, gar zu Demonstrationen in den einzelnen Ausstellungsstadten fuhrte, verwundert aber nicht. Nicht die Schuld oder Unschuld einzelner NS-Grossen, sondern die Schuldfrage von rund 20 Millionen Angehorigen der Wehrmacht wurde gestellt. Uber 50 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation Hitlerdeutschlands stellte sich nun die Frage, welchen Anteil die Grossvatergeneration an den verbrecherischen Taten, die im Namen Hitlers begannen wurden, hatte. Dieses Mal befanden sich nicht die Angehorigen der SS oder anderen NS-Organisationen auf der Anklagebank, sondern jene Grossvater, die als Soldaten der Wehrmacht in den Krieg ziehen mussten. Auf diese Weise war so praktisch jede Familie von der Diskussion betroffen. Die Erzahlungen des eigenen Vaters oder Grossvaters wurden urplotzlich, nach so langer Zeit, in Frage

Verbrechen Der Wehrmacht

Verbrechen der Wehrmacht PDF Book Detail:
Author: Christian Hartmann
Publisher:
ISBN: 9783406662904
Size: 12.59 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 230
View: 4728

Get Book

Book Description:

Die Ausstellung Verbrechen Der Wehrmacht Dimensionen Des Vernichtungskrieges 1941 1944

Die Ausstellung  Verbrechen der Wehrmacht   Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 1944  PDF Book Detail:
Author: Maxim Pimanyonok
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638763706
Size: 23.81 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 44
View: 292

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Institut fur Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: Die wechselnden Bilder vom 'Dritten Reich' in der Bundesrepublik II, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vom Hamburger Institut fur Sozialforschung im Rahmen des Forschungsprojekts Angesichts unseres Jahrhunderts. Gewalt und Destruktivitat im Zivilisationsprozess" konzipierte Ausstellung Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941-1944" wurde von 1995 bis 1999 in 34 Stadten der Bundesrepublik Deutschland und Osterreichs gezeigt und von ca. 900.000 Menschen besucht. Die so genannte Wehrmachtsausstellung" wurde zum Gegenstand einer breiten offentlichen, ausserordentlich intensiv wie kontrovers gefuhrten Auseinandersetzung mit den Verbrechen des national-sozialistischen Regimes wahrend des zweiten Weltkriegs und der historischen Rolle der Wehrmacht in diesem Zusammenhang, einer Auseinandersetzung, die nicht nur im offentlich-politischen Raum, sondern auch in Familien und Freundeskreisen gefuhrt wurde. Die Ausstellung wurde in der Offentlichkeit als Tabubruch hinsichtlich des weit verbreiteten Bildes von der anstandigen" und unpolitischen" Wehrmacht, den unschuldigen" Wehrmachtssoldaten, wahrgenommen. Ein fur viele gultiger und wichtiger vergangenheitspolitischer Grundkonsens wurde damit von den Ausstellungsautoren angegriffen und in Frage gestellt (Pollak 2002:56). Nachdem den Ausstellungsmachern von Kritikern einige gravierende Fehler bei der Zuordnung und Deutung von Fotos nachgewiesen worden waren, wurde sie im November vom Leiter des Hamburger Instituts fur Sozialforschung, Jan Philipp Reemtsma, geschlossen. Die von Reemtsma mit der Uberprufung auf Fehler und Mangel beauftragte unabhangige Historikerkommission veroffentlichte Anfang November 2000 einen weitgehend entlastenden Bericht, der den Aussagen der Ausstellung wissens

Die Wehrmachtsausstellung Vernichtungskrieg Verbrechen Der Wehrmacht 1941 Bis 1944 Unter Fachwissenschaftlichen Und Fachdidaktischen Aspekten Und Ihre Resonanz In Der Deutschen Ffentlichkeit

Die Wehrmachtsausstellung   Vernichtungskrieg  Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944   unter fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Aspekten und ihre Resonanz in der deutschen   ffentlichkeit PDF Book Detail:
Author: Gunnar Norda
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638732452
Size: 74.16 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 64
View: 3252

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kaum eine andere Ausstellung weckte die "Wehrmachtsausstellung" Interesse, beschaftigte die Medien und erhitzte die Gemuter sowohl in der historischen Fachwelt als auch in der deutschen Offentlichkeit. Einleiten werde ich mit der so genannten Legende der sauberen Wehrmacht." Die Ausstellung versucht, diesen Mythos, der bereits kurz nach 1945 in Deutschland zum Erzahlmodus uber den Krieg wurde, zu zerstoren. Ursachen zur Entstehung und der jahrzehntelangen Aufrechterhaltung dieser Legende sollen naher erlautert werden. Anschliessend werde ich auf die Ausstellung selbst eingehen. Sowohl die Frage nach Entstehung, als auch nach Konzeption, Themen und Thesen sollen beantwortet werden; dabei sollen die Ausstellungsmacher auch selber zu Wort kommen konnen. Der dritte Teil der Arbeit beschaftigt sich mit den Besucherreaktionen. Dabei werden Reaktionen sowohl der Kriegsgeneration als auch der nachfolgenden Generationen, sowie ein Einfluss der Ausstellung auf die Beziehungen dieser Generationen untereinander betrachtet. Nicht zuletzt waren es heftige Dispute in Munchen und im Deutschen Bundestag, die fur den Rummel und die entsprechend hohen Besucherzahlen der Ausstellungen mitverantwortlich waren. Grund genug, im vierten Teil diese Kontroversen und Debatten naher in den Blick zu nehmen. Die Ausstellungsmacher waren teilweise heftigster Kritik ausgesetzt. Ein Hauptkritikpunkt war, dass durch die Ausstellung jeder Soldat der Wehrmacht pauschal und vollig zu unrecht diffamiert werde. Dieser und weitere Kritikpunkte bezuglich verwendeter Fotos und Texte sollen aufgezeigt und bewertet werden; dazu werden die Ausstellungsmacher, wie Hannes Heer, auch selbst Stellung nehmen konnen. Nach Ergebnissen von Untersuchungen der Ausstellungsfotos durch Bogdan Musial, Krisztian Ungvary und Dieter"

Verbrechen An Der Wehrmacht

Verbrechen an der Wehrmacht PDF Book Detail:
Author: Franz W. Seidler
Publisher:
ISBN: 9783932381713
Size: 58.66 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : de
Pages :
View: 4347

Get Book

Book Description:

Verbrechen Der Wehrmacht

Verbrechen der Wehrmacht PDF Book Detail:
Author: Hamburger Institut für Sozialforschung
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 386854996X
Size: 72.61 MB
Format: PDF, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 765
View: 6307

Get Book

Book Description: Der Katalog "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941–1944" dokumentiert die gleichnamige Ausstellung des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die am 28. November 2001 in Berlin eröffnet wurde und bis März 2004 an elf Orten in Deutschland sowie in Wien und Luxemburg gezeigt wurde. Insgesamt sahen über 420.000 Menschen diese Ausstellung, die in der Öffentlichkeit zu heftigen Kontroversen führte. Der Krieg gegen die Sowjetunion unterschied sich von allen Kriegen der europäischen Moderne, auch von denen, die die deutsche Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges in anderen Ländern führte. Es war ein Krieg, der sich nicht nur gegen eine andere Armee, sondern auch gegen Teile der Zivilbevölkerung richtete. Die jüdische Bevölkerung sollte eliminiert, die nicht jüdische durch Hunger und Terror dezimiert und zur Zwangsarbeit eingesetzt werden. Dieses verbrecherische Vorgehen ergab sich nicht aus der Eskalation des Kriegsgeschehens, sondern war bereits Bestandteil der Kriegsplanungen. Ausgehend vom damals geltenden Kriegs- und Völkerrecht wird die Beteiligung der Wehrmacht an den im Zweiten Weltkrieg auf Kriegsschauplätzen im Osten und in Südosteuropa verübten Verbrechen in 10 Kapiteln untersucht: • Krieg und Recht • Kein Krieg im herkömmlichen Sinne • Völkermord • Sowjetische Soldaten in deutscher Kriegsgefangenschaft • Ernährungskrieg • Deportationen • Partisanenkrieg • Repressalien und Geiselerschießungen • Handlungsspielräume • Nachkriegszeit Die zahlreichen Dokumente der Ausstellung bewiesen die unmittelbare und systematische Beteiligung der Wehrmacht an vielen Massakern und Kriegsverbrechen und räumten mit dem Mythos einer angeblich "sauberen" Wehrmacht auf. Bis heute wirkt der Umgang mit den strafrechtlichen, politischen, gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen dieser Organisation nach.

Die Wehrmachtsausstellung Vernichtungskrieg Verbrechen Der Wehrmacht 1941 Bis 1944 Unter Wissenschaftlichen Und Didaktischen Aspekten Und Ihre Resonanz

Die Wehrmachtsausstellung  Vernichtungskrieg  Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944  unter wissenschaftlichen und didaktischen Aspekten und ihre Resonanz PDF Book Detail:
Author: Gunnar Norda
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638466221
Size: 52.56 MB
Format: PDF, Mobi
Category : History
Languages : de
Pages : 28
View: 5449

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kaum eine andere Ausstellung weckte die "Wehrmachtsausstellung" Interesse, beschäftigte die Medien und erhitzte die Gemüter sowohl in der historischen Fachwelt als auch in der deutschen Öffentlichkeit. Einleiten werde ich mit der so genannten „Legende der sauberen Wehrmacht“. Die Ausstellung versucht, diesen Mythos, der bereits kurz nach 1945 in Deutschland zum Erzählmodus über den Krieg wurde, zu zerstören. Ursachen zur Entstehung und der jahrzehntelangen Aufrechterhaltung dieser Legende sollen näher erläutert werden. Anschließend werde ich auf die Ausstellung selbst eingehen. Sowohl die Frage nach Entstehung, als auch nach Konzeption, Themen und Thesen sollen beantwortet werden; dabei sollen die Ausstellungsmacher auch selber zu Wort kommen können. Der dritte Teil der Arbeit beschäftigt sich mit den Besucherreaktionen. Dabei werden Reaktionen sowohl der Kriegsgeneration als auch der nachfolgenden Generationen, sowie ein Einfluss der Ausstellung auf die Beziehungen dieser Generationen untereinander betrachtet. Nicht zuletzt waren es heftige Dispute in München und im Deutschen Bundestag, die für den Rummel und die entsprechend hohen Besucherzahlen der Ausstellungen mitverantwortlich waren. Grund genug, im vierten Teil diese Kontroversen und Debatten näher in den Blick zu nehmen. Die Ausstellungsmacher waren teilweise heftigster Kritik ausgesetzt. Ein Hauptkritikpunkt war, dass durch die Ausstellung jeder Soldat der Wehrmacht pauschal und völlig zu unrecht diffamiert werde. Dieser und weitere Kritikpunkte bezüglich verwendeter Fotos und Texte sollen aufgezeigt und bewertet werden; dazu werden die Ausstellungsmacher, wie Hannes Heer, auch selbst Stellung nehmen können. Nach Ergebnissen von Untersuchungen der Ausstellungsfotos durch Bogdan Musial, Krisztián Ungváry und Dieter Schmidt-Neuhaus, welche Fehler aufdecken konnten, entschloss sich das Hamburger Institut schließlich, die Kritikpunkte durch eine Expertenkommission überprüfen zu lassen. Dessen Ergebnisse werden abschließend vorgestellt, um so insgesamt zu einer objektiveren Bewertung der Ausstellung zu kommen.

Vernichtungskrieg

Vernichtungskrieg PDF Book Detail:
Author: Hannes Heer
Publisher:
ISBN:
Size: 25.39 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Germany
Languages : de
Pages : 222
View: 1320

Get Book

Book Description: Katalog zu einer Ausstellung über die Rolle der Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges. Besonderer Schwerpunkt sind die Verbrechen an Juden, Kriegsgefangene und der Zivilbevölkerung von Seiten der Wehrmacht.

Die Ausstellung Vernichtungskrieg Verbrechen Der Wehrmacht 1941 Bis 1944

Die Ausstellung  Vernichtungskrieg  Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944  PDF Book Detail:
Author: Robert Samuel Langner
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3346171051
Size: 38.96 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 25
View: 325

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 1,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Professur für Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung Mittel- und Osteuropas), Veranstaltung: Deutsche Besatzungspolitik in Polen und der UdSSR, 1939-1945, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden der vorliegenden Schwerpunktseminararbeit soll der Versuch unternommen werden auf vergleichsweise wenig Raum für tiefgreifende Ausführungen nachzuvollziehen, woraus sich zunächst die Motivationslage beziehungsweise die fachliche Notwendigkeit in der Geschichtswissenschaft für eine solche Ausstellung mit diesem Thema zusammensetzt. Was waren die gemeinsamen Ziele der beteiligten Forscher und Wissenschaftler?