Religion Und Literatur In Drei Jahrtausenden

Religion und Literatur in drei Jahrtausenden PDF Book Detail:
Author: Bernhard Lang
Publisher: Brill Schoningh
ISBN: 9783506792273
Size: 11.73 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Religion in literature
Languages : de
Pages : 764
View: 3783

Get Book

Book Description: Vom Gilgamesch-Epos bis zu Milan Kunderas "Unerträglicher Leichtigkeit des Seins" - Bernhard Lang untersucht religiöse Motive wie Weisheit, Religionskritik, Biographie oder Heilsgeschichte in 100 Werken der Weltliteratur. Damit entsteht sowohl eine theologische Literaturgeschichte wie auch eine Geschichte des religiösen Denkens und Empfindens. Hesses Siddhartha wird ebenso untersucht wie Brochs Schlafwandler, die Kairo-Trilogie von Machfus, Platons Apologie des Sokrates, die Göttliche Komödie oder eine heilige Schrift wie das Buch der Psalmen oder das Daodejing. Jedes der Werke wird durch Inhaltsangabe, Interpretation und Beurteilung durch Leser und Kritiker vorgestellt und erschlossen. Schriften, die als religionsfeindlich gelten, wie Nietzsches Zarathustra, fehlen ebenso wenig wie prominente theologische und religionsphilosophische Essays. So entsteht ein gewaltiges Panorama der Religions- und Literaturgeschichte für jeden, der sich mit Weltliteratur und Weltreligionen beschäftigt. Ein Standardwerk für alle, auch Lehrer, Schüler und Studenten. Eine Fundgrube, die es bisher so nicht gab. - Eine Schatztruhe für alle, die an Literatur und religiösem Denken interessiert sind. - Die Weltliteratur der religiös motivierten Literatur in leicht fasslicher, lexikalisch aufbereiteter Form "Three Thousand Years of Religion and Literature: A History in One Hundred Books." Each of the one hundred works of world literature - from the epic of Gilgamesh to Milan Kunders's "Unbearable Lightness of Being" - has a message of wisdom, follows someone's biography, or deals with an aspect of the sacred history of humankind. For each of the works, the author offers a summary, an interpretation, and a survey of how it was received and evaluated by readers and critics, especially in modern times. The perceptive essays deal with novels such as "The Master and Margarita" and "Robinson Crusoe", Goethe's "Faust", Shakespeare's "Hamlet", individual biblical books, the Qur'an, and many other works. Bernhard Lang is an internationally known historian of religions.

In Welchem Wort Wird Unser Heimweh Wohnen

 In welchem Wort wird unser Heimweh wohnen   PDF Book Detail:
Author: Prof. Georg Langenhorst
Publisher: Verlag Herder GmbH
ISBN: 3451836041
Size: 48.64 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Religion
Languages : de
Pages : 320
View: 5315

Get Book

Book Description: Brot und Wein, das Anzünden einer Kerze, Sehnsucht, Himmel ... Das gemeinsame Themenfeld von Religion und Dichtung ist groß. Georg Langenhorst markiert gemeinsame thematische Felder und zeichnet dabei hermeneutische und methodische Linien nach, die das Interesse der Theologie an Literatur und Literaturwissenschaft konturieren. Er skizziert dabei Hauptlinien, die bewusst der theologischen Perspektive entstammen und von ihr aus entfaltet werden. Sein Buch ermöglicht einen thematischen Zugriff auf die Vielfalt literarischer Werke, der eigene Auseinandersetzungen möglich macht und u.a. für die Verwendung in Schule und Pastoral hilfreich ist.

Religion Als Diskursive Formation

Religion als diskursive Formation PDF Book Detail:
Author: Ludmila Peters
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839447127
Size: 15.30 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Literary Criticism
Languages : de
Pages : 414
View: 257

Get Book

Book Description: Religion ist gegenwärtig ein breit diskutiertes und kontroverses Thema, das in unterschiedlichen Formen Eingang in die deutschsprachige Literatur gefunden hat. Aus einer diskurstheoretischen Perspektive - ausgehend von Michel Foucault, Ernesto Laclau und Chantal Mouffe - befragt Ludmila Peters Texte von Patrick Roth, Navid Kermani und Benjamin Stein auf die literarische Verarbeitung von Religion. Der diskurstheoretische Blick führt Überlegungen zu Religion und Kultur, aber auch Ästhetik und Gesellschaft zusammen. Von hier aus lassen sich die Romane als literarisch-ästhetische Störungen des dominanten säkularen Diskurses lesen - als Plädoyer für eine Öffnung zum Irrationalen.

Erkenntnis Und Sch Nheit

Erkenntnis und Sch  nheit PDF Book Detail:
Author: Ian McEwan
Publisher: Diogenes Verlag AG
ISBN: 3257610130
Size: 29.50 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Literary Collections
Languages : de
Pages : 192
View: 7333

Get Book

Book Description: Für Ian McEwan ist die Geschichte der Wissenschaft eine faszinierende Saga voller intellektuellem Mut, harter Arbeit, tausendfachem Scheitern und kurzen Momenten der Inspiration. Sie ist auch eine Einladung, sich zu wundern und zu freuen. Anhand von Figuren wie Darwin, Einstein oder Turing erforscht Ian McEwan in diesen brillanten Essays das Verhältnis von Wissenschaft und Literatur, Ratio und Glauben und ihren Bezug zu unserer menschlichen Natur.

Sp Tmittelalter Und Renaissance

Sp  tmittelalter und Renaissance PDF Book Detail:
Author: Jan Rohls
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110699036
Size: 13.59 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Religion
Languages : de
Pages : 630
View: 503

Get Book

Book Description: Eine Gesamtdarstellung der vielfältigen Beziehungen zwischen Kunst und Religion vom Spätmittelalter bis ins 18. Jahrhundert fehlt bisher. Das vorliegende Werk geht diesen Beziehungen in den Bereichen der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik nach. Die Kunst dieses Zeitraums ist weitgehend religiös, genauer gesagt: christlich geprägt. Das gilt nicht nur für das Mittelalter, dessen scholastische Theologie ihren dichterischen Niederschlag in Dantes „Göttlicher Komödie" findet, sondern auch für die Renaissance. Die christliche Prägung betrifft Werke der bildenden Kunst, aber auch musikalische Kompositionen wie Messen, die entweder kirchliche Auftraggeber haben oder für Kirchen und kirchliche Einrichtungen in Auftrag gegeben werden. Die Reformation bedeutet in dieser Hinsicht keinen grundlegenden Wandel, nur dass das Christliche jetzt konfessionelle Ausprägungen erhält, die sich auch in der Kunst manifestieren. Gerade in der bildenden Kunst wird der Bruch bemerkbar, den die Reformation religiös bedeutet. Denn deren Kritik richtet sich gegen Kultbilder und Bilderverehrung und kann sich bis zum Ikonoklasmus steigern. Während der Calvinismus die Bilder aus der Kirche vertreibt und die Malerei sich andere Felder suchen lässt, bedient sich der nachtridentinische Katholizismus je länger desto mehr der bildenden Kunst als eines religiösen Propagandamittels. Auch die verschiedenen Gattungen der Literatur, vom Gedicht, Epos und Roman bis hin zum Schauspiel, widmen sich nicht nur christlichen Themen, sondern treten vielfach in den Dienst der konfessionellen Apologetik und Polemik. Und konfessionell geprägt ist schließlich auch die kirchliche Musik, insofern sich mit der Reformation die einheitliche Form des Gottesdienstes auflöst. Neben die musikalische Gestaltung der tridentinischen Messe tritt jetzt im lutherischen Gottesdienst der Choral, im calvinistischen der Psalter. Die konfessionelle Prägung der europäischen Kunst bleibt bis ins 18. Jahrhundert erhalten und verliert erst mit der Aufklärung an Bedeutung. Wer einen allgemeinen Überblick über die unterschiedlichen Beziehungen zwischen Kunst und Religion vom Mittelalter bis zur Epoche des Barock gewinnen möchte, muss zu dem vorliegenden Werk greifen.

Das Zeitalter Des Barock

Das Zeitalter des Barock PDF Book Detail:
Author: Jan Rohls
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110699419
Size: 58.69 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Art
Languages : de
Pages : 826
View: 7347

Get Book

Book Description: Eine Gesamtdarstellung der vielfältigen Beziehungen zwischen Kunst und Religion vom Spätmittelalter bis ins 18. Jahrhundert fehlt bisher. Das vorliegende Werk geht diesen Beziehungen in den Bereichen der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik nach. Die Kunst dieses Zeitraums ist weitgehend religiös, genauer gesagt: christlich geprägt. Das gilt nicht nur für das Mittelalter, dessen scholastische Theologie ihren dichterischen Niederschlag in Dantes „Göttlicher Komödie" findet, sondern auch für die Renaissance. Die christliche Prägung betrifft Werke der bildenden Kunst, aber auch musikalische Kompositionen wie Messen, die entweder kirchliche Auftraggeber haben oder für Kirchen und kirchliche Einrichtungen in Auftrag gegeben werden. Die Reformation bedeutet in dieser Hinsicht keinen grundlegenden Wandel, nur dass das Christliche jetzt konfessionelle Ausprägungen erhält, die sich auch in der Kunst manifestieren. Gerade in der bildenden Kunst wird der Bruch bemerkbar, den die Reformation religiös bedeutet. Denn deren Kritik richtet sich gegen Kultbilder und Bilderverehrung und kann sich bis zum Ikonoklasmus steigern. Während der Calvinismus die Bilder aus der Kirche vertreibt und die Malerei sich andere Felder suchen lässt, bedient sich der nachtridentinische Katholizismus je länger desto mehr der bildenden Kunst als eines religiösen Propagandamittels. Auch die verschiedenen Gattungen der Literatur, vom Gedicht, Epos und Roman bis hin zum Schauspiel, widmen sich nicht nur christlichen Themen, sondern treten vielfach in den Dienst der konfessionellen Apologetik und Polemik. Und konfessionell geprägt ist schließlich auch die kirchliche Musik, insofern sich mit der Reformation die einheitliche Form des Gottesdienstes auflöst. Neben die musikalische Gestaltung der tridentinischen Messe tritt jetzt im lutherischen Gottesdienst der Choral, im calvinistischen der Psalter. Die konfessionelle Prägung der europäischen Kunst bleibt bis ins 18. Jahrhundert erhalten und verliert erst mit der Aufklärung an Bedeutung. Wer einen allgemeinen Überblick über die unterschiedlichen Beziehungen zwischen Kunst und Religion vom Mittelalter bis zur Epoche des Barock gewinnen möchte, muss zu dem vorliegenden Werk greifen.

Religion And Literature History And Method

Religion and Literature  History and Method PDF Book Detail:
Author: Eric Ziolkowski
Publisher: BRILL
ISBN: 9004423907
Size: 58.96 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Religion
Languages : en
Pages : 120
View: 5485

Get Book

Book Description: Religion and Literature: History and Method considers the history, methods, institutionalization, globalization, and future of the study of religion and literature, focusing on its emergence from the “field” of theology and literature, and its relations to myth criticism and biblical reception.

Stiller

Stiller PDF Book Detail:
Author: Max Frisch
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518735306
Size: 16.27 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Fiction
Languages : de
Pages : 448
View: 4554

Get Book

Book Description: Bei seiner Einreise in die Schweiz wird Mister White festgenommen, weil er für die Polizei mit dem verschwundenen Bildhauer Anatol Ludwig Stiller identisch ist. Frühere Freunde bestätigen den Verdacht. Er aber widersetzt sich dieser Festlegung, seine Aufzeichnungen in der Untersuchungshaft wehren sich gegen diese Behauptung mit der Feststellung: »Ich bin nicht Stiller!«.

Syrien Verstehen

Syrien verstehen PDF Book Detail:
Author: Gerhard Schweizer
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608101136
Size: 42.12 MB
Format: PDF
Category : History
Languages : de
Pages : 480
View: 2885

Get Book

Book Description: Wer Syrien verstehen will, muss jenes Syrien kennen lernen, als es noch nicht zerstört war: Seine Geschichte, seine Politik, seine Religion. Dann wird deutlich, wie sehr der gesamte Nahe Osten von der Lage in Syrien abhängt. Die syrische Katastrophe droht zum Unheil für den nervösesten Unruheherd unserer Welt zu werden. Wer Syrien verstehen will, muss jenes Syrien kennen lernen, als es noch nicht zerstört war: Seine Geschichte, seine Politik, seine Religion. Dann wird deutlich, wie sehr der gesamte Nahe Osten von der Lage in Syrien abhängt. Die syrische Katastrophe droht zum Unheil für den nervösesten Unruheherd unserer Welt zu werden. Syrien – seit drei Jahrtausenden Schmelztiegel östlicher und westlicher Kulturen, einst Hochburg des Christentums, dann ein Kernland des Islam, Schauplatz der Kreuzzüge, deren verhängnisvolle Nachwirkungen bis heute zu spüren sind, Brennpunkt der Religionsspaltung in Sunniten und Schiiten, unseliger Hort der Muslimbrüder, Kampfgebiet der Rebellen, des Islamischen Staates. Syrien wurde im 20. Jahrhundert zu einer Keimzelle des arabischen Nationalismus wie des islamischen Fundamentalismus. Die westliche Berichterstattung reduzierte den Nahostkonflikt lange Zeit auf die Krisenherde Israel und Palästina. Syrien ist unter der Diktatur der Assads zur Geisel der Gewalt geworden, geht in einem Bürgerkrieg unter – und die Welt schaut zu. Das Syrien der Assads versuchte sich schon lang, den Libanon als »Provinz« einzuverleiben. Auf jeden Fall will auch Baschar al-Assad als entscheidender politischer »player« wahr- und ernstgenommen. Dass der großsyrische Nationalismus zu lange unterschätzt wurde, führte zu der jetzigen Katastrophe, die den Nahen Osten, Europa und die Welt noch lange Zeit in Atem halten wird.

Au Ergerichtliche Kon Iktl Sung In Der Antike

Au  ergerichtliche Kon   iktl  sung in der Antike PDF Book Detail:
Author: Guido Pfeifer
Publisher: Max Planck Institute for European Legal History
ISBN: 394477308X
Size: 80.27 MB
Format: PDF, Docs
Category : Law
Languages : en
Pages : 182
View: 5954

Get Book

Book Description: http://dx.doi.org/10.12946/gplh9http://www.epubli.de/shop/buch/65489"Antiquity is often utilized as a reference to provide a historical dimension for contemporary phenomena. This also holds true for the prevailing scientific discourse on alternative or adequate remedies of dispute resolution. In this context, historical perspectives seem to be in vogue as narratives to legitimize one or another role model, whereas studies on practical examples from ancient legal orders tend not to be given serious consideration in the current debate. Just as in the case of contemporary legal research, ancient legal history also distinguishes litigation at court from other mechanisms of conflict resolution. Nevertheless, where do the boundaries of judicial and extra-judicial mechanisms of dispute resolution lie within the framework of ancient societies? Are they alternatives in a narrower sense? Is there evidence for concerning the reason there was no (or at least no exclusive) judicial decision? This volume offers a selection of studies of pertinent illustrative material pertaining to these questions. While the relevant sources stemming from the prehistorical period, the Ancient Near East, Hellenistic Egypt and Classical Roman law may vary greatly, this just serves to widen our perspective on ancient times. Heidi Peter-Röcher focuses on strategies of conflict resolution in prehistoric times corresponding to different forms of violence. Hans Neumann, Susanne Paulus, Lena Fijałkowska and Alessandro Hirata delve into case studies situated in the Ancient Near East from Sumerian to Neo-Babylonian times. Three other contributions examine Graeco-Roman Antiquity: Marc Depauw considers non-Greek, i.e., demotic, material from a Hellenistic kingdom, Anna Seelentag embraces the phenomenon of public clamour in the Roman Republic, and Christine Lehne-Gstreinthaler provides a fresh look at the classical arbitration from the perspective of ancient legal history."