Thomas Hobbes Zur Einf Hrung

Thomas Hobbes zur Einf  hrung PDF Book Detail:
Author: Wolfgang Kersting
Publisher: Junius Verlag
ISBN: 3960600313
Size: 35.54 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Philosophy
Languages : de
Pages : 243
View: 1193

Get Book

Book Description: Die politische Philosophie der Neuzeit hat sich nicht allmählich aus dem Hintergrund der politischen Philosophie des Altertums und des Mittelalters herausgelöst. Vielmehr ist sie das Werk des englischen Philosophen Thomas Hobbes (1588–1679), dessen individualistische vertragstheoretische Staatsrechtfertigung eine grundstürzende Revolution des Denkens auslöste und bis heute das vorherrschende legitimationstheoretische Modell in der Philosophie ist. In diesem Band skizziert Wolfgang Kersting zunächst die traditionelle politische Philosophie, um dann kontrastierend Hobbes' Theorie zu erläutern. Dabei stützt er sich insbesondere auf das politische Hauptwerk, den Leviathan. Für die vorliegende fünfte Auflage wurde das Buch um ein Kapitel zur Hobbes-Rezeption bei Carl Schmitt ergänzt.

Thomas Hobbes Und Seine Bedeutung F R Die Aufkl Rung

Thomas Hobbes und seine Bedeutung f  r die Aufkl  rung PDF Book Detail:
Author: Svenja Schaefer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640934334
Size: 76.77 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 36
View: 2320

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts, Note: 2,7, Universitat Stuttgart (Institut fur Philosophie und Wissenschaftstheorie), Veranstaltung: Was ist Aufklarung?, Sprache: Deutsch, Abstract: Thomas Hobbes lebte in der Zeit der Burgerkriege in England und hat 1651 ein Werk verfasst, was die politische/philosophische Welt bewegt hat. Ich habe mich mit der Frage in wie fern seine Werke einen Einfluss auf die Aufklarung hatten und was wirklich neuartig an ihnen war befasst."

Vom Naturzustand Zum Staat Bei Thomas Hobbes

Vom Naturzustand zum Staat bei Thomas Hobbes PDF Book Detail:
Author: Regine Gerber
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640206185
Size: 53.31 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 28
View: 6044

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2, Universitat Luzern (Politikwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Einfuhrung in die Politikwissenschaften, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hobbes vertritt in seinem Werk Leviathan die These, dass die Staatsbildung einem menschlichen Entschluss aus strategischer Vernunft entspringt. Es bleibt dem Menschen aus vernunftigen Grunden nichts anderes ubrig, als den Naturzustand zu verlassen, denn der Naturzustand ist unertraglich, und fuhrt uber langere Zeit zu untragbaren individuellen Kosten. Deswegen, sagt Hobbes, sei die Staatsbildung strategisch rational. Sie fuhre zur individuellen Nutzenmaximierung eines jeden Menschen. In diesem Zusammenhang wird auf das beruhmte spieltheoretische Gefangenendilemma verwiesen. Mit dem Gefangenendilemma wird das Konzept der strategischen Rationalitat, das bei Hobbes zur Staatsbildung fuhrt, erlautert. An diesem Punkt eroffnet sich aber die Diskussion zwischen einem okonomischen und einem subjektiven Rationalitatsbegriff. Die These von Hobbes basiert auf einem okonomisch verstandenen Rationalitatsbegriff. Es stellt sich die Frage, ob Hobbes Modell der Staatsbildung auch nach der Einfuhrung eines subjektiven Rationalitatsbegriff noch haltbar ist. Diese Frage wird mit dem spieltheoretischen Superspiel des Gefangenendilemmas beantwortet. Es zeigt sich, dass Hobbes Konzept auch Platz fur einen subjektiven Rationalitatsbegriff lasst."

Thomas Hobbes Theorie Der Absoluten Staatsgewalt

Thomas Hobbes    Theorie der absoluten Staatsgewalt PDF Book Detail:
Author: Michael Fürstenberg
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 363812813X
Size: 68.21 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 23
View: 6391

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Staats- und Demokratietheorie, Sprache: Deutsch, Abstract: Thomas Hobbes (1588 – 1679) gilt als einer der Begründer der neuzeitlichen Philosophie, die mit dem traditionellen christlichen Weltbild des Mittelalters brach, und anstatt einer gottgegebenen, ewigwährenden Ordnung die Welt als ein rationalistisches Ursache-Wirkungs-System begriff. Seine rationalistisch-materialistische Methode wurde entscheidend geprägt von den Elementa des Euklid, die er bei einem Genfaufenthalt 1628 kennen lernt. Dessen Geometrie von der Mathematik auf die Philosophie zu übertragen war ihm ein zentrales Anliegen (vgl. Münkler 1993, 42). Dass sein Hauptgebiet und die Anwendung dieser Übertragung die Staatsphilosophie, als deren moderner Gründer er gilt, ist, dürfte zu einem großen Teil den historischen Umständen zu Hobbes Lebzeiten geschuldet sein. Er war Zeitzeuge des 30-jährigen (1618 – 1648) und des englischen Bürgerkrieges (1642 – 1649), in denen sich die grausamen Folgen von Zersplitterung und Aufruhr aufgrund religiös-moralischer Differenzen zeigten. Hobbes erstes staatsphilosophisches Werk, die Elements of Law (1640), entstanden dann auch als eine politische Streitschrift auf Anregung des Earl of Cavendish, mit der er die aufmüpfigen Parlamentarier zur Königstreue bringen wollte. Während seines Pariser Exils, in das er nach Einberufung des „Long Parliament“ 1640 ging, entwickelte er dann unter dem Eindruck der Ereignisse in England seine Theorie der absoluten Staatsgewalt, zunächst mit De Cive (1642), dem vorgezogenen dritten Teil seines philosophischen Gesamtwerks Elementorum Philosophiae, und dann mit seinem staatstheoretischen Hauptwerk Leviathan, or the Matter, Form and Power of a Commonwealth, Ecclesiastical and Civil (1651).

Naturzustand Und Menschenbild Bei Thomas Hobbes Leviathan Woher Resultiert Das D Stere Menschenbild Und Ist Dieses Als Realistisch Anzusehen

Naturzustand und Menschenbild bei Thomas Hobbes  Leviathan   Woher resultiert das d  stere Menschenbild   und ist dieses als realistisch anzusehen  PDF Book Detail:
Author: Marcus Sommer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638779602
Size: 75.59 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 28
View: 6256

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Freie Universitat Berlin (Otto-Suhr-Institut fur Politikwissenschaft Berlin), Veranstaltung: Thomas Hobbes: Leviathan, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Dreissigjahrige Krieg hatte viele Facetten - viele grausame Facetten. So endet in dem kleinen Stadtchen Heldrungen im Jahr 1639 eine Ehe nach 32 Jahren auf fatale Weise. Ein Mann totet seine siebzigjahrige Frau um danach ihr Fleisch zu kochen - und anschliessend teilweise zu verzehren. Der Hunger, die Not treibt ihn zu dieser Tat. Mensch gegen Mensch. Naumburg, zur gleichen Zeit. Vor Ausbruch des Krieges ist die Saale-Stadt ein aufstrebender Ort. Sie wachst, floriert, etabliert sich als Messestandort. Zwischen 1621 und 1645 erlebt Naumburg seinen Niedergang. Die Einwohnerzahl dezimiert sich um 51 Prozent. Die Vorstadte trifft es am schlimmsten: hier werden Verluste von uber zwei Drittel beklagt. Der Krieg rafft die Menschen danieder. Das grosse Sterben. Mensch gegen Mensch. 1651: Ein Buch erscheint. Im Leviathan" schildert der Philosoph Thomas Hobbes, was er von den Menschen halt. Er konstruiert ein Menschenbild, das in Worte kaum harter zu fassen ist. Erstens Konkurrenz, zweitens Misstrauen, drittens Ruhmsucht," sind die Attribute, die den Menschen auszeichnen. die Selbsterhaltung des Individuums hat oberste Prioritat, jeder ist sich eines jeden Feind," kurz: es herrscht ein Krieg aller gegen aller. Dies sieht Hobbes zumindest im Naturzustand so. Einer Phase, ohne Staat. Einer Konstruktion, in der samtliche Zentralgewalt fehlt, jeder sein eigener Herr ist. Seine Grundlage fur die Erschaffung eines machtigen Souverans. Doch die Frage ist: Wie gelangt Hobbes zu einem Menschenbild, was dusterer nicht sein konnte? Und, ist dieses uberhaupt als realistisch anzusehen? Ist die menschliche Natur von Grund auf schlecht, bose und zum Toten bereit? Verfallen wir in der Anarchie au"

Freiheit Und Sicherheit In Hobbes Leviathan

Freiheit und Sicherheit in Hobbes  Leviathan  PDF Book Detail:
Author: Anonym
Publisher:
ISBN: 9783668312333
Size: 63.96 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 20
View: 1624

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Sprache: Deutsch, Abstract: In den meisten westlichen Kulturen ist der Konsens vertreten, dass Freiheit und Sicherheit zwei der wichtigsten Güter sind, nach denen die Menschen streben können.Der Mensch befindet sich oft in dem Dilemma, dass er zwischen Freiheit und Sicherheit wählen muss, da er nicht beide besitzen kann. Diese "Freiheit versus Sicherheit-Situation" ist auch bei den aktuellen Diskussion um den "Sicherheits- beziehungsweise Überwachungsstaat" zu beobachten, in denen debattiert wird, in wie weit die Bürger dem Staat das Recht zugestehen, ihre individuelle Freiheiten einzuschränken, um ein vermeintlich höheres Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Auch der englische Staatstheoretiker Thomas Hobbes hat sich mit der Frage nach der Herstellung von Sicherheit beschäftigt. In seinem Werk "Leviathan," welches man als ein Gegenstück zur aristotelischen Staatslehre ansehen kann, zeigt Hobbes seine Gedanken zur Legitimation von Herrschaft auf und entwickelt ein fiktives Staatsmodell. In Hobbes Theorie befinden sich die Menschen auch in dem oben genannten Dilemma. In ihrem vor-staatlichen Leben im Naturzustand verfügen sie über unbegrenzte Freiheit, jedoch ist dieses Leben unsicher. Daher entscheiden sie, diesen Zustand zu verlassen, um sich in einem Staat einem absoluten Herrscher zu unterwerfen. Für die Vergesellschaftung müssen die Menschen ihre absolute Freiheit aufgeben, was sie freiwillig mit der Hoffnung tun, im Staat Sicherheit zu erlangen. Denn nach Hobbes gewährleistet nur ein Staat mit einem Souverän, der als höchste, sanktionierende und alle Macht innehabende Instanz fungiert, den Menschen Frieden und Sicherheit. Jedoch ist zu hinterfragen, ob der Souveräne wirklich in der Lage dazu ist, Frieden und Sicherheit zu gewähren oder ob nicht Benjamin Franklins Aussage zutrifft und die Menschen sowohl Freiheit als auch Sicherheit verlieren. Aus die

Thomas Hobbes Und John Locke Naturzustand Menschenbild Und Staatstheorie Im Vergleich

Thomas Hobbes und John Locke  Naturzustand   Menschenbild und Staatstheorie im Vergleich PDF Book Detail:
Author: Christopher Schwarzkopf
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638875504
Size: 65.38 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages : 56
View: 1327

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg, Veranstaltung: Politische Theorien und Ideengeschichte, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Note nur eine 2,3 weil keine Primarliteratur verwendet wurde. Laut Lehrkraft sonst besser., Abstract: Eine der Grundfragen der politischen Philosophie ist die Frage danach, was Menschen dazu treibt, sich zu einer gesellschaftlichen Ordnung in Form eines Staates zusammenzuschliessen, und unter welchen Bedingungen eine solche uberhaupt moglich sein kann. Zahlreiche Theoretiker haben sich im Laufe der Zeit Gedanken daruber gemacht, wie Individuen, die selber uber ihre Handlungen bestimmen und diese an unterschiedlichen personlichen Interessen ausrichten, eine solche gemeinsame Ordnung bilden sollten. Als zwei der Bedeutendsten von ihnen kann man Thomas Hobbes und John Locke nennen, deren Vorstellungen eines Gesellschaftsvertrages und des daraus resultierenden Staates bis in die heutige Zeit diskutiert werden und von Bedeutung sind. Beide lebten im 17. Jahrhundert in England und entwickelten zu dieser Zeit ihre Theorien zur Grundung eines Staates und zur Legitimation von Macht. Gepragt waren beide dabei durch die politischen Verhaltnisse im damaligen England und vor allem auch durch den Dreissigjahrigen Krieg, der von 1618 bis 1648 in Europa tobte. Obwohl Locke nur 44 Jahre nach Hobbes geboren wurde, sind die Uberlegungen der beiden Theoretiker, die sie in ihren Werken Leviathan (Hobbes) und Zwei Abhandlungen uber die Regierung (Locke) niederschrieben, ausserst verschieden. Die gesellschaftlichen Hintergrunde dieser Zeit und die historische Vorgeschichte zu beleuchten wurde leider den Rahmen dieser Arbeit sprengen, weshalb ich mich auf die Theorien konzentriere ohne weiter auf den geschichtlichen Hintergrund der politischen Verhaltnisse im England und Europa des 17. Jahrhunderts einzugehen. Diese Arb"

Staatstheorien Im Vergleich Der Ideale Staat Nach Thomas Hobbes Und John Locke

Staatstheorien im Vergleich   Der ideale Staat nach Thomas Hobbes und John Locke PDF Book Detail:
Author: Alexander Boettcher
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638794814
Size: 67.45 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 28
View: 4252

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universitat Jena, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit vergleicht die wesentlichen Argumente Hobbes und Locke anhand der Standartwerke "Leviathan" und "Uber die Regierung.", Abstract: Ein Problem moderner Staaten vornehmlich demokratischer Natur ist ihre politische Legi-timierung. In der Antike galt die Polis als schon immer existent, wahrend im Mittelalter die Herrschaft des Konigs als durch Gott bestimmt hingenommen wurde und keiner weiteren Rechtfertigung bedurfte. Im Absolutismus liessen Konige und Fursten keinen Zweifel auf-kommen, wer das Sagen in ihren Domanen hatte. Mit der franzosischen Revolution von 1789 wurden, von Frankreich ausgehend, die europaischen absolutistischen Herrschafts-systeme demontiert. Damit begann nicht nur die Zeit des modernen Staatswesens, sondern ebenso stellte sich damit die Frage seiner politischen Legitimierung. Heute ist der demo-kratische Staat die von den meisten Menschen in Europa als naturlich anerkannte Form des Gemeinwesens. Allerdings stellt sich in Zeiten abnehmender politischer Partizipation und nachlassender Wahlbeteiligung die Frage nach weiterer demokratischer Legitimierung die-ser Systeme. In der Ideengeschichte sind die Vertragstheorien eine mogliche Form der Bestatigung von politischen Systemen. Zu den ersten und zugleich bedeutendsten Kontraktualisten zahlen Thomas Hobbes und John Locke, die mit ihren Theorien wesentlich zur Auflosung des scholastischen Weltbildes jener Zeit beitrugen. Wahrend sich im 17. Jahrhundert in Frank-reich der Absolutismus verbreitete, Fursten in den deutschen Kleinstaaten ihre Macht fes-tigten und die Schrecken des Dreissigjahrigen Krieges uberwunden wurden, brach in Eng-land eine bedeutende Epoche an. Sie war gepragt von starken politischen und religiosen Konflikten, die schliesslich in mehreren Burgerkriegen kulminiert"

Calvin Und Hobbes

Calvin und Hobbes PDF Book Detail:
Author: Bill Watterson
Publisher:
ISBN: 9783551786296
Size: 77.92 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 206
View: 902

Get Book

Book Description: Calvin besser verstehen: Wie kam der 6-jährige Rotzlöffel Calvin eigentlich zu jenem großen Stofftiger, den er Hobbes nennt und der sein bester Freund ist? Wer genau ist Susi Derkins und weshalb haben die Eltern von Calvin keine Namen? Dieser Band gibt Antworten auf viele Fragen und beleuchtet die Hintergründe der Figuren. Die ersten zehn Seiten geben eine Einführung in Comics allgemein, Lizenzen und den Darstellungsformen von Comics. Auf weiteren zwanzig Seiten erzählt der Autor was ihn beeinflusst hat, wie er ans Zeichnen und Schreiben der Strips herangeht, wer die Akteure sind und wie die ersten Geschichten ausgesehen haben. Danach sind viele Geschichten von Calvin und Hobbes abgedruckt, versehen mit ausführlichen Kommentaren von Bill Watterson. Der Leser / die Leserin erhält so einen tiefen Einblick in die Motivationen und Ideen des Zeichners, in seine Ansichten und Erlebnisse. Viele Geschichten tragen ausgesprochen autobiographische Züge und werden erst durch diese Hintergrundinformationen wirklich verständlich. Plötzlich sieht man die Strips in anderem Licht und versteht sie auf eine ganz neue Weise. Ab 10 Jahren, ***, Patricia Hacker.