Gesundheitssysteme Im Internationalen Vergleich Deutschland Sterreich

Gesundheitssysteme im internationalen Vergleich  Deutschland     sterreich PDF Book Detail:
Author: Anika Mescke
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638358100
Size: 10.17 MB
Format: PDF, Docs
Category : Health & Fitness
Languages : de
Pages : 40
View: 6719

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,3, Hochschule Neubrandenburg, Veranstaltung: Gesundheitssysteme im internationen Vergleich, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zeichen zunehmender Globalisierung und Europäisierung orientieren sich die nationalen Gesundheitssysteme zunehmend an der Entwicklung anderer Systeme. Dabei konzentriert sich die europaweite Diskussion nicht nur auf den reinen Vergleich der Systeme, sondern auch auf die allgemeine ökonomische Konvergenz, die als Zielsetzung der nationalen Gesundheitspolitik immer mehr in den Vordergrund rückt. Schon 1992 bemühten sich die Mitgliedsstaaten der EU um eine Annähung ihrer Volkswirtschaft. Dabei könnte aufgrund der Bemühungen zu einer ökonomischen Konvergenz, auf eine Konvergenz der Gesundheitssysteme (innerhalb von Europa) geschlossen werden. Bei der Betrachtung verschiedener Gesundheitssysteme (GS) zeigen sich vor allem Unterschiede in der Organisation, der Finanzierung sowie in der Bereitstellung von Ressourcen, womit jeweils auch individuelle Stärken und Schwächen dieser Gesundheitssysteme verbunden sind. Der Vergleich eines GS mit anderen Systemen anderer Staaten unterstützt des Weiteren einen gegenseitigen Lernprozess, der zu einer deutlichen Verbesserung der systematischen Ausgestaltung führen kann. Dabei wird angestrebt, die gesundheitliche Situation der Bevölkerung zu verbessern. Das Ziel von GS- Vergleichen liegt primär darin, einen weitfassenden Überblick über die Entwicklung wichtiger Merkmale und Kerngrößen von GS anderer Länder zu bekommen. Darüber hinaus bieten GS-Vergleiche die Möglichkeit, den Stellenwert der medizinischen Versorgung und der Gesundheit in einem Land zu ermitteln. Damit ist der GS-Vergleich auch bedeutend für die Beurteilung der Effizienz und Effektivität eines GS. In meiner vorliegenden Arbeit befasse ich mich ausschließlich mit dem Vergleich der GS Deutschland - Österreich. Dabei werde ich zunächst die beiden GS grob vorstellen und unter den Gesichtspunkten Struktur des GS, Finanzierung, Leistungserbringung, Verwendung der Finanzmittel sowie Reformen im GS beleuchten. Abschließend fasse ich die Stärken und Schwächen des österreichischen Gesundheitssystems noch einmal kurz zusammen und gehe darauf ein, was Deutschland von Österreich lernen kann.

Internationale Gesundheitssysteme Im Vergleich

Internationale Gesundheitssysteme im Vergleich PDF Book Detail:
Author: Jonas Trambacz
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3958509037
Size: 34.60 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 100
View: 199

Get Book

Book Description: Nahezu alle Gesundheitssysteme westlich-orientierter Länder stehen vor ähnlichen Herausforderungen und Schwierigkeiten. Das demographische Problem führt zu einer erhöhten Nachfrage nach Gesundheitsleistungen. Demgegenüber steht eine erniedrigte Einnahmesituation (gesundheitsökonomisches Fundamentalproblem). Ärztliches und pflegerisches Personal stoßen in Krankenhäusern an ihre Belastungsgrenzen. In ländlichen Regionen können Ärzte gänzlich fehlen. Da lohnt sich der Blick über den Tellerrand hinaus auf die Gesundheitssysteme anderer Nationen. Dabei können diese Vergleiche zeigen, welche Reformvorschläge bereits gemacht wurden und mit welchen Ergebnissen. Beispielhaft kann an dieser Stelle die Implementierung von Disease-Management-Programmen (DMP) in Deutschland benannt werden. In der vorliegenden Studie werden die Gesundheitssysteme von Singapur, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz, Japan, Frankreich, den USA und Österreich analysiert. Grundlage der Analyse sind die durch Claus Wendt benannten Dimensionen Finanzierung, Leistungserbringung und Regulierung. Jedem Gesundheitssystem wird ein Kapitel gewidmet. Jedes Kapitel endet mit einem Fazit, in dem es nach den Dimensionen klassifiziert wird. In Anschluss an die Analyse der Gesundheitssysteme unterstreicht ein Kennzahlenvergleich die Analyse der Gesundheitssysteme.

Das Gesundheitswesen Im Internationalen Vergleich

Das Gesundheitswesen im internationalen Vergleich PDF Book Detail:
Author: Martin Schölkopf
Publisher: MWV
ISBN: 3939069744
Size: 41.70 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Health facilities
Languages : de
Pages : 243
View: 7289

Get Book

Book Description: Wer Reformen im Gesundheitswesen auf den Weg bringen, verstehen oder umsetzen will, ist gut beraten, über den Tellerrand der nationalen Gesundheitspolitik hinauszuschauen. Denn: Ländervergleiche können zeigen, welche Erfahrungen mit Reformvorschlägen andernorts bereits gemacht worden sind. Und sie können darüber informieren, wie ausgabenträchtig, wie patientenfreundlich, wie effizient oder wie gerecht ein Gesundheitssystem tatsächlich ist. Das Werk liefert einen Überblick über die Strukturen des Gesundheitswesens im internationalen Vergleich. Dieser Überblick wird durch Kurzdarstellungen der Gesundheitssysteme von 22 OECD-Mitgliedstaaten ergänzt. Erklärt werden zudem die immer wichtiger werdende Gesundheitspolitik auf europäischer Ebene und deren Einfluss auf das deutsche Gesundheitssystem. Mit vielen aktuellen Hinweisen und Tipps bietet das Buch außerdem wichtige Hilfestellungen zur weiterführenden Recherche sowohl für Studierende als auch für Lehrende und Praktiker.

Das Gesundheitswesen Im Internationalen Vergleich

Das Gesundheitswesen im internationalen Vergleich PDF Book Detail:
Author: Martin Schölkopf
Publisher: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN: 3954665743
Size: 44.52 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Medical
Languages : de
Pages : 325
View: 7719

Get Book

Book Description:

Gesundheitspolitik Im Internationalen Vergleich Deutschland Sterreich Und England

Gesundheitspolitik im internationalen Vergleich  Deutschland    sterreich und England PDF Book Detail:
Author: Corinna Schneider
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656849218
Size: 23.89 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Health & Fitness
Languages : de
Pages : 19
View: 5935

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Gesundheitspolitik im internationalen Vergleich, Sprache: Deutsch, Abstract: Gesundheitsförderung ist wichtig, um ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen, einzelne Wünsche und Hoffnungen eines Individuums oder einer Gruppe wahrzunehmen und zu verwirklichen. Daher liegt die Gesundheitsförderung nicht nur im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitssektors, sondern auch bei den Politikbereichen, die die Förderung von einem umfassenden Wohlbefinden zum Ziel haben. [...] „Gesundheit entsteht dadurch, dass man für sich und für andere sorgt, dass man in der Lage ist, selber Entscheidungen zu fällen und Kontrolle über die eigenen Lebensumstände auszuüben, sowie dadurch, dass die Gesellschaft, in der man lebt, Bedingungen herstellt, die allen ihren Bürgern Gesundheit ermöglichen“. Aus diesem Grund hat die Weltgesundheitsbehörde am 21.11.1986 in Ottawa eine internationale Konferenz zur Gesundheitsförderung einberufen. Bei der Konferenz wurden erstmalig 38 globale Gesundheitsziele entwickelt. Das Gesundheitszielprogramm basiert auf der Grundlage der Alma-Ata und lautet: Gesundheit für alle bis zum Jahr 2000. [...] Das Gesundheitsprogramm ist heute überarbeitet und trägt den Namen: Gesundheit 21. [---] 2011 wurden in Österreich zehn Gesundheitsziele verabschiedet, die für die nächsten zwanzig Jahre gültig sein werden. Auch in Deutschland wurde nach Verabschiedung der Gesundheitsziele von der WHO an einer Erarbeitung von Gesundheitszielen hervorheben, die seit kurzer Zeit umgesetzt werden. Im internationalen Vergleich fällt dabei auf, dass Deutschland und Österreich am längsten für die Erarbeitung und Umsetzung der Gesundheitsziele nach WHO-Vorbild brauchen. Es stellt sich so die Frage, wieso der Aufbau von Gesundheitszielen in den Ländern Österreich und Deutschland eine so lange Anlaufphase benötigt hat. Die vorliegende Arbeit hat sich als Ziel gesetzt, die Gesundheitsziele von Deutschland und Österreich näher zu erläutern und Erklärungsansätze für die späte Entwicklung zu liefern. Dazu wird zunächst der Begriff der Gesundheitsziele definiert, um dann auf die historische Entwicklung der Gesundheitsziele und deren Schwerpunkte in Deutschland und Österreich näher einzugehen. Schließlich werden Erklärungen für die späte Entwicklung erörtert. Am Beispiel Englands soll aufgezeigt werden, wie eine zügige Entwicklung und Umsetzung erfolgreich vonstatten gehen kann.

Gesundheitssysteme Im Internationalen Vergleich

Gesundheitssysteme im internationalen Vergleich PDF Book Detail:
Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 39.73 MB
Format: PDF, Kindle
Category :
Languages : de
Pages : 545
View: 4343

Get Book

Book Description: Die Ausgabe 1992 der laufenden Berichterstattung ueber Gesundheitssysteme im internationalen Vergleich beschreibt erstmals alle zwölf länder der Europäischen Gemeinschaft sowie die Länder Kanada, österreich, Schweden, Schweiz und die USA. Nach der Zusammenfassung in Teil A fuehrt der Teil B in die Probleme des internationalen Systemvergleichs ein und erläutert die von uns verwendete Berechnungsweise und Datengrundlage der Gesundheitsausgaben. Der Teil C; Vergleichende Analyse gibt einen zusammenfassenden Querschnittsvergleich aller siebzehn untersuchten Länder anhand wichtiger Indikatoren des Gesundheitswesens. Neben der gesundheitlichen Situation werden Unterschiede in den Ausgaben des Gesundheitswesens und der Struktur ihrer Finanzierung im Vergleich zur Bundesrepublik Deutschland diskutiert. Der Teil D behandelt das Schwerpunktthemen dieser Auflage, das Gesundheitswesen in den neuen Ländern.

Das Deutsche Gesundheitssystem Im Internationalen Vergleich

Das deutsche Gesundheitssystem im internationalen Vergleich PDF Book Detail:
Author: Burkhard Blumberger
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638480593
Size: 39.65 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 41
View: 2860

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Hochschule Anhalt - Standort Bernburg, Veranstaltung: Personalwesen, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Neben anderen Reformvorhaben steht auf der Agenda der neuen Bundesregierung eine Reorganisation des deutschen Gesundheitssystems. Vor allem die Finanzierung steht im Vordergrund der Bestrebungen. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Es gilt, die Finanzierung des derzeitigen Modells aus privater und gesetzlicher Krankenversicherung langfristig auf ein solides und gleichsam sozialverträgliches Fundament zu stellen – eine grundlegende Modifizierung der Einnahme- und Ausgabepolitik ist geboten. Alternativ werden aber auch andere Grundkonzepte diskutiert. Dies ist in erster Linie das Modell der „Kopfpauschale“, auch als „Gesundheitsprämie“ bezeichnet, sowie die sogenannte „Bürgerversicherung“. Diese und andere Reformvorschläge sind dabei keineswegs eindeutig und abschließend definiert. Selbst innerhalb der Parteien und diversen Interessengruppen existieren unterschiedliche Auffassungen über Inhalt und Struktur der Varianten sowie nicht zuletzt über den Modus Operandi.

Idealtypische Gesundheitssysteme Vergleich Der Gesundheitssysteme In Deutschland Schweden Und Frankreich

Idealtypische Gesundheitssysteme  Vergleich der Gesundheitssysteme in Deutschland  Schweden und Frankreich PDF Book Detail:
Author: Tilmann Wörner
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638033880
Size: 44.69 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 24
View: 2915

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 2, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gesundheitssysteme in den einzelnen Staaten unterscheiden sich teilweise in sehr starkem Maße. Dies hat seinen Hintergrund unter anderem in der unterschiedlichen wohlfahrtsstaatlichen Tradition der jeweiligen Länder. Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht werden, welche idealtypischen Modelle es im Gesundheitswesen gibt und wie im Einzelfall die konkrete Ausgestaltung vorgenommen wurde. Insbesondere soll ein Vergleich der Gesundheitssysteme in Deutschland, Frankreich und Schweden vorgenommen werden.