Finanzkrisendeterminierte Makroprudenzielle Regulierungsinnovationen Nach Basel Iii

Finanzkrisendeterminierte makroprudenzielle Regulierungsinnovationen nach Basel III PDF Book Detail:
Author: Sebastian Ehrhardt
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656228922
Size: 42.71 MB
Format: PDF
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 45
View: 4910

Get Book

Book Description: Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,3, Georg-August-Universität Göttingen (Professur für Finanzwirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis Bilderverzeichnis IV Abkürzungsverzeichnis V 1 Einleitung 1 2 Systemdestabilisierende Problemkomplexe der Finanzkrise 2 2.1 Fehlende Berücksichtigung von Systemrisiken in der Aufsichtsstruktur 2 2.2 Überblick über mangelnde Berücksichtigung makroprudenzieller Aspekte im Regulierungsrahmen nach Basel II 3 2.2.1 S1 – Haftung, Verlusttragfähigkeit und Zyklik als Determinanten der Eigenkapitalbasis 3 2.2.2 S1 – Unzureichende Risikodeckung und hohe Verschuldung 4 2.2.3 S2 – Refinanzierungsschwierigkeiten und Liquiditätsknappheit 6 2.2.4 S3 – Fehlende Marktdisziplinierung von Risiken durch intransparente Offenlegung 7 2.2.5 Sonstiges – (G)SIFIS und Moral Hazard sowie Risiken im Schattenbankensystem 8 3 Makroprudenzielle Regulierungsinnovationen nach Basel III zu den Problemkomplexen 10 3.1 Erweiterung der Aufsichtsstruktur auf Makroebene durch den ESRB 10 3.2 Konkretisierung makroprudenzieller Regulierungsinnovationen nach Basel III zu den Problemkomplexen 11 3.2.1 S1 – Stärkung der Eigenkapitalbasis sowie Einführung zyklischer und verlusttragender Kapitalpuffer 11 3.2.2 S1 – Erhöhung der Risikogewichte und Einführung eines Leverage Ratio 14 3.2.3 S2 – Einführung eines globalen Liquiditätsstandards 16 3.2.4 S3 – Stärkung von Aufsicht und Marktdisziplin durch erweiterte Offenlegungspflichten 19 3.2.5 Sonstiges – Zusätzliche Anforderungen für (G)SIFIS und Schattenbanken 20 4 Würdigung makroprudenzieller Regulierungsinnovationen nach Basel III zu den Problemkomplexen 22 4.1 Der ESRB als Element der Aufsicht auf Makroebene 22 4.2 Die makroprudenziellen Regulierungsinnovationen nach Basel III zu den Problemkomplexen 23 4.2.1 S1 – Stärkung Eigenkapitalbasis und Einführung flexibler Kapitalpuffer 23 4.2.2 S1 – Erhöhung der Risikogewichte und Einführung eines Leverage Ratio 24 4.2.3 S2 – Einführung eines globalen Liquiditätsstandards 26 4.2.4 S3 – Erweiterte Offenlegungspflichten 27 4.2.5 Sonstiges – Maßnahmen für (G)SIFIS und Schattenbanken 27 4.3 Fazit und Ausblick 29 Literaturverzeichnis 31 Anhang 35 Erklärung 41

Basel Iii Kritische W Rdigung Neuer Eigenkapitalvorschriften F R Banken

Basel III  Kritische W  rdigung neuer Eigenkapitalvorschriften f  r Banken PDF Book Detail:
Author: Juliane Kasten
Publisher: diplom.de
ISBN: 3955497372
Size: 48.37 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 42
View: 4757

Get Book

Book Description: Die Institute der Finanzdienstleistungsbranche müssen seit geraumer Zeit ihre Risiken mit ausreichendem Eigenkapital unterlegen. Die Bestimmungen von Basel II erfordern nicht mehr nur eine pauschale, sondern eine risikobasierte Berücksichtigung. Leider hat die Eigenmittelunterlegung die Finanzkrise nicht verhindern, aufhalten oder eindämmen können. Daher mussten die Regelungen überarbeitet werden. Dies geschah in Form des Basel III-Rahmenwerkes. Selten herrschte im Zusammenhang mit den Baseler Regelwerken so viel Kritik verschiedener Interessengruppen, wie bei der aktuellen Überarbeitung. Die vorliegende Studie soll klären, ob die hervorgebrachte Kritik gerechtfertigt ist und in welchem Zusammenhang Probleme für alle Beteiligten auftreten können. Nachdem zunächst ein kurzer historischer Abriss über die bisherigen Regelwerke des Baseler Ausschusses und deren Kritik geboten wurde, wird sich der Hauptteil der Arbeit mit der Beschreibung und Diskussion der neuen Eigenkapitalvorschriften befassen. Anschließend werden die Inhalte und die fachlichen Aspekte der neuen Eigenkapitalvorschriften ausführlich erklärt.

Basel Iii Die Auswirkungen Der Neuen Eigenkapital Definition F R Banken

Basel III   Die Auswirkungen der neuen Eigenkapital Definition f  r Banken PDF Book Detail:
Author: Daniel Gaschler
Publisher: Bachelor + Master Publication
ISBN: 3955490459
Size: 17.94 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 68
View: 7310

Get Book

Book Description: Ziel der vorliegenden Studie ist es, das Reformpaket von Basel III in den Auswirkungen und Konsequenzen für die Stabilität der Banken und die finanziellen Strategien der Banken, zu untersuchen. Dazu werden die Inhalte von Basel III auf die mit den Reformen angestrebte Stabilität des Bankensektors bezogen und in ihren Rahmenbedingungen untersucht. Ausgeführt werden dabei die sich für die Banken ergebenden strukturellen Veränderungen, die im Zusammenhang mit Basel III als Reaktion auf die angesichts der Finanzkrise deutlich werdenden Unzulänglichkeiten des regulatorischen Gerüsts zu verstehen sind. Dazu wird eine Abgrenzung der Inhalte von Basel III zu Basel I und Basel II vorgenommen. Das Buch verdeutlicht vor diesem Hintergrund, wie zentral die Inhalte von Basel III auf eine Verbesserung der Kapitalbasis der Banken ausgerichtet ist. Zentraler Untersuchungsgegenstand der Studie ist, wie sich die Inhalte von Basel III auf die finanziellen Grundlagen von Banken auswirken. Zu diesem Zweck wurde ein Fokus auf Veränderungen der Kapitalbasis, eine Bilanzrestrukturierung und die Auswirkungen der Veränderungen auf das Geschäftsmodell gelegt. Aufgezeigt werden damit Maßnahmen und Regelungen zur Überwindung und künftigen Verhinderung von Problemen, wie sie in der Finanzkrise zum Ausdruck kamen. Das Buch verweist auf die sich für die Banken ergebenden strukturellen Veränderungen und Umstrukturierungen, die mit der Umsetzung der Regularien von Basel III verbunden sind.

Basel Iii Und M Gliche Auswirkungen Auf Den Deutschen Mittelstand

Basel III und m  gliche Auswirkungen auf den deutschen Mittelstand PDF Book Detail:
Author: Evangelos Chatzigeorgakidis
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640994582
Size: 38.14 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 223
View: 7221

Get Book

Book Description: Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,5, European School of Business Reutlingen, Veranstaltung: International Accounting and Taxation, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei einer Betrachtung auf die Ursachen der jüngsten Finanz- und Wirtschaftkrise seit 2007 wird ersichtlich, welche Bedeutung der Solvenz und der damit verbundenen Funktionsfähigkeit der Kreditwirtschaft für die Stabilität von Volkswirtschaften zukommt. Nachdem die Eigenkapitalanforderungen unter Basel II die letzte Finanz- und Wirtschaftskrise nicht behindern konnten (s. Insolvenz von Lehman Brothers), sollen Banken künftig durch die neuen Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften des neuen Reformpakets des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht (Basel III) an Stabilität gewinnen und weniger krisenanfällig werden bzw. wirksamer vor Finanzkrisen geschützt werden. Welche Anforderungen haben die neuen Vorschriften an die deutschen Banken und welche Auswirkungen resultieren daraus auf sie? Wird Basel III zu verteuerten Kreditkonditionen oder sogar auch zu einer Kreditklemme bzw. zu einem verändertem Kreditverhalten gegenüber dem deutschen Mittelstand führen? Wie könnte der Mittelstand auf mögliche negative Auswirkungen auf seine Finanzierung durch Bankkredite reagieren? Diese Fragen versucht die vorliegende Masterthesis durch eine inhaltliche Analyse der neuen Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften und deren Zusammenhang mit den einzelnen Faktoren, die für die Kreditvergabe der Banken entscheidend sind, zu beantworten.

Eigenkapitalvorschriften Basel Ii Standardansatz

Eigenkapitalvorschriften Basel II  Standardansatz PDF Book Detail:
Author: Florian Müller
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640487982
Size: 80.51 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 24
View: 6638

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 2,0, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Auftreten der US-Immobilienkrise im Jahr 2007 und in der Folge milliardenschwerer Verluste deutscher Großbanken und einer drohenden internationale Finanzkrise wurde die Diskussion über das Risikomanagement und die leichtfertige Kreditvergabe zahlreicher Kreditinstitute neu entfacht. Ausgangspunkt dieser Krise bildete der verstärkte Kauf bonitätsmäßig schlecht besicherter Kreditpakete zu Spekulationszwecken durch größtenteils europäische Kreditinstitute. Schon im Jahr 1988 beschäftigte sich der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht mit der Begrenzung des Risikopotentials für Banken. Ziel des Ausschusses und seiner Eigenkapitalrichtlinien Basel I war die Begrenzung des Kreditvolumens, abhängig vom jeweiligen Eigenkapital. Die zahlreichen Schwächen dieser Rahmenvereinbarung sollten im nächsten Schritt durch die Reform der Eigenkapitalrichtlinien Basel II und der verbesserten Absicherung gegen Kredit-, Marktrisiko und operationelle Risiken ausgeräumt werden. Gegenstand dieser Arbeit ist der angemessene Besicherungsgrad der Bankgeschäfte im Kreditgeschäft, welcher durch die drei Ansätze IRB-Basisansatz, Fort-geschrittener IRB-Ansatz und unserem Schwerpunkt Standardansatz ermittelt werden kann. Hierzu werden im ersten Schritt der Arbeit das alte Regelwerk Basel I sowie die Architektur der neuen Richtlinien von Basel II mit seinen drei Säulen Mindesteigenkapitalanforderungen, Aufsichtliches Überprüfungsverfahren und aufsichtliche Offenlegung kurz vorgestellt. Als nächstes werden die drei möglichen Ansätze zur Berechnung der Mindesteigenkapitalanforderungen erläutert und ihre Unterschiede herausgearbeitet. Anschließend werden die Kriterien zur Auswahl des geeigneten Ansatzes vorgestellt und ihr Einfluss analysiert. Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile des Standardansatzes diskutiert. Zum Schluss werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie durch geeignete Adjustierung des Standardansatzes etwaige Nachteile eliminiert werden können.

Hic Habitat Felicitas Geschichte Der Wiederentdeckung Der Stadt Pompeji

Hic Habitat Felicitas   Geschichte Der Wiederentdeckung Der Stadt Pompeji PDF Book Detail:
Author: Tobias Knecht
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 365610963X
Size: 71.92 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 56
View: 1438

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Fruhgeschichte, Antike, Note: 2,0, Technische Universitat Dresden (Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Hic Habitat Felicitas" (hier wohnt das Gluck) steht an einer Hauswand einer Backerei in Pompeji. Ein Pompejaner hatte diesen Satz vor fast 2000 Jahren niedergeschrieben (Eschebach, 1984, S. 6). Dieser Ausspruch sollte am 24. August 79 n. Chr. widerlegt werden. An diesem Tag wurde Pompeji, die bedeutende Stadt Kampaniens, vollstandig von einem Asche- und Lapilliregen des Vesuvs bedeckt und sollte fast zwei Jahrtausende lang vergraben bleiben. 17 Jahrhunderte spater wurde die verlorene Stadt, mehr oder weniger durch Zufall, wiederentdeckt. Plunderungen, falsche Vorgehensweise in der Ausgrabung und mangelnde wissenschaftliche Erkenntnisse und Techniken brachten der Stadt Pompeji in den darauf folgenden Jahren der Ausgrabung mehr Schaden als historischen Fortschritt. Heute wird alles versucht den verfallenden Wert der Kunstschatze und der Architektur sowie den Schaden um das verlorene historische Wissen soweit es geht zu reduzieren und einzudammen. Pompeji gilt seit 1997 als Weltkulturerbe der UNESCO und ist mit 44 Hektar die grosste zusammenhangende Stadtruine der Welt (Jens Arne Dickmann, 2005, S. 15). Wie kam es dazu, dass die Stadt nach so vielen Jahren wiederentdeckt wurde? Wie liefen die Freilegungen ab? Welche Ruckschlage musste man bei den Ausgrabungen erleiden und wie schafft es eine zu damaligen Zeiten eher unbedeutende Stadt mit 10000 Einwohnern heute mehr als zwei Millionen Besucher jahrlich anzulocken? Diese Fragen sollen in den nachfolgenden Seiten dieser Hausarbeit geklart werden

Rating Handbuch F R Die Praxis

Rating Handbuch f  r die Praxis PDF Book Detail:
Author: Gerhard Heim
Publisher: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG
ISBN: 9783503093434
Size: 54.37 MB
Format: PDF, ePub
Category :
Languages : de
Pages : 212
View: 5506

Get Book

Book Description:

Ratingagenturen

Ratingagenturen PDF Book Detail:
Author: Andreas Buschmeier
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834967696
Size: 64.65 MB
Format: PDF, ePub
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 244
View: 4948

Get Book

Book Description: Andreas Buschmeier entwickelt ein Modell, das zur Gründung neuer, aufsichtlich gut überwachter Ratingagenturen führt. Für den deutschen Markt schlägt er die Gründung von mindestens drei, den jeweiligen Finanzverbünden angeschlossenen, Agenturen vor.

Basel Ii Im Wettstreit Internationaler Regulierungsinteressen

Basel II im Wettstreit internationaler Regulierungsinteressen PDF Book Detail:
Author: Sybille E. Gerhardt
Publisher: Deutscher Universitätsverlag
ISBN: 9783835000469
Size: 62.98 MB
Format: PDF
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 227
View: 2554

Get Book

Book Description: Sybille E. Gerhardt zeigt, dass Basel II Konjunkturzyklen massiv verschärfen, die Transmission geldpolitischer Impulse beeinträchtigen, die Strukturen und den Wettbewerb im Bankensektor verändern und die Kreditfinanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen beeinflussen kann. Sie konstatiert, dass die neuen Eigenkapitalvorschriften das Finanzsystem nicht zu stabilisieren scheinen, sondern vielmehr neue Risiken hervorrufen.

Ber Max Webers Die Stadt

  ber Max Webers  Die Stadt  PDF Book Detail:
Author: Thomas Puchta
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640107853
Size: 43.81 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 20
View: 5738

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Wohnen, Stadtsoziologie, Note: 1,7, Technische Universität Dresden, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bis heute zählt dieser Essay, den ich im Folgenden aus zweckmäßigen Gründen kurz mit „Die Stadt“ bezeichnen werde, zu den am wenigsten rezipierten Texten Webers, vielleicht auch ein Resultat der Unsicherheit über die eigentliche Absichten, die Weber mit seinen Ausführungen verfolgte. Die vorliegende Arbeit stellt den Versuch dar, die Essenz seiner Studie über die Stadt herauszuarbeiten um im Anschluss die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten des Textes untereinander abzuwägen.