Das Image Der Frau

Das Image der Frau PDF Book Detail:
Author: Judith Schoenen-Lawrenz
Publisher: Barbara Budrich
ISBN: 386649100X
Size: 20.63 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 172
View: 7081

Get Book

Book Description: Frauen pflegen alles, nur nicht ihr Image. Anhand von Frauenbildern in Frauenzeitschriften, Fernsehen und Werbung wird das aktuelle Image der Frau beleuchtet, unterschiedliche Frauentypen werden identifiziert und unter die Lupe genommen. Ein zeitgemäßeres Image der Frau wird durch traditionsverwurzeltes Verhalten und den Mangel an Vorbildern erschwert. Vorbildliche Eigenschaften können diesen Mangel ausgleichen und den Weg zu einem besseren Image der Frau weisen. Unterhaltsam und provokativ zugleich, zeigt die Autorin, wie. Ein Buch für alle, die sich mit den gesellschaftlichen Männer- und Frauenrollen auseinander setzen. Aus dem Inhalt: Das aktuelle Image Seit 25 Jahren bewegt sich nichts Das Frauenbild in den Frauenzeitschriften: Schönheitswahn, Weiblichkeitskult, Schönheitsindustrie Das Frauenbild im Fernsehen: Fortschrittlicher Rahmen, traditionelles Verhalten Das Frauenbild in der Werbung: Konsumieren statt emanzipieren Aktuelle Imagekategorien: Das Statussymbol · Das Sexsymbol · Der feminine, männerorientierte Typ · Der romantische, männerorientierte Typ · Der aufopfernde, familienorientierte Typ · Der dominante, familienorientierte Typ · Die familienorientierte Heimgestalterin · Der sportlich kameradschaftliche Typ · Der karriereorientierte Typ Das gespaltene Image Imagewandel Die Macht der Traditionen Die Reformresistenz der Männer Gesellschaftliche und berufliche Diskriminierung der Frau Gezielter Gegenschlag der Männer Gleichberechtigung einfordern Das neue Image Neue Lebenssituationen erfordern neue Eigenschaften Vorbildliche Eigenschaften, mangels Vorbilder: Die kritisch denkende Frau · Die emotional intelligente Frau · Die verantwortungsbewusste Frau · Die leistungsorientierte Frau · Die machtorientierte Frau · Die solidarische Frau · Die zukunftsorientierte Frau Unser Image bestimmt unsere Beziehungen

Das Image Der Neuen Frau In Der Weimarer Republik

Das Image der  Neuen Frau  in der Weimarer Republik PDF Book Detail:
Author: Vanessa Scherbaum
Publisher:
ISBN: 9783346343116
Size: 67.83 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 60
View: 921

Get Book

Book Description: Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 1,8, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit soll sich mit der Frage beschäftigen, wie dieses neu entstandene Ideal der "Neuen Frau" das Denken und Handeln der Frauen in der Weimarer Republik beeinflusste. Um nachvollziehen zu können, ob und inwieweit eine Beeinflussung stattgefunden hat und warum diese überhaupt möglich gewesen ist, ist eine ideengeschichtliche Grundlage zu dem Phänomen der "Neuen Frau" nötig. Um die Auswirkungen derer einschätzen zu können, sind daher Einblicke in die bisherige Rollenverteilung und das Leben einer Frau erforderlich. Demgegenüber wird das Konzept der "Neuen Frau" mit ihren verschiedenen Facetten gestellt, um die Wandlung des Frauenbildes und dessen Ausmaße zu verdeutlichen.

Das Image Der Neuen Frau In Der Weimarer Republik

Das Image der    Neuen Frau    in der Weimarer Republik PDF Book Detail:
Author: Vanessa Scherbaum
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3346343103
Size: 53.93 MB
Format: PDF, Docs
Category : History
Languages : de
Pages : 55
View: 1880

Get Book

Book Description: Bachelorarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, Note: 1,8, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit soll sich mit der Frage beschäftigen, wie dieses neu entstandene Ideal der „Neuen Frau“ das Denken und Handeln der Frauen in der Weimarer Republik beeinflusste. Um nachvollziehen zu können, ob und inwieweit eine Beeinflussung stattgefunden hat und warum diese überhaupt möglich gewesen ist, ist eine ideengeschichtliche Grundlage zu dem Phänomen der „Neuen Frau“ nötig. Um die Auswirkungen derer einschätzen zu können, sind daher Einblicke in die bisherige Rollenverteilung und das Leben einer Frau erforderlich. Demgegenüber wird das Konzept der „Neuen Frau“ mit ihren verschiedenen Facetten gestellt, um die Wandlung des Frauenbildes und dessen Ausmaße zu verdeutlichen.

100 Jahre Medialer Sexismus

100 Jahre medialer Sexismus PDF Book Detail:
Author: C.R. Schletter
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3751941630
Size: 74.61 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 700
View: 1361

Get Book

Book Description: In meinem Sachbuch "100 Jahre medialer Sexismus" untersuche ich ausgewählte Trivial- und Hochkultur-Klassiker aus Literatur, Filmschaffen und Fernsehlandschaft um die Jahre 1900, 1930, 1960, 1990 und um/ab 2000. Es sind Analysen und Interpretationen in Bezug auf das Image der Frau in der Gesellschaft, wobei ich vier Grundmythen herausarbeite, die noch heute gelten, bedient werden und das Bild der Frau verzerren: Der Dirnen-Myths, der Vamp-Mythos, der Gewalt-Mythos und der Lolita-Mythos. In einem Anflug von Weltverbessertum mache ich am Ende (in einem Epilog, der viel weiter führt, als ich geplant hatte) einige gesellschaftliche Vorschläge zur Besserung der Gesamtlage. Denn die Gleichstellung von Mann und Frau ist nicht zu erreichen, ohne alles andere mit zu verändern.

Das Image Der Bundeswehr

Das Image der Bundeswehr PDF Book Detail:
Author: Ariane von Großmann
Publisher:
ISBN:
Size: 38.42 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Armed Forces and mass media
Languages : de
Pages : 183
View: 7351

Get Book

Book Description:

Das Bauhaus Und Die Neue Frau

Das Bauhaus und die neue Frau PDF Book Detail:
Author: Elke Beilfuß
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656047049
Size: 71.29 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Art
Languages : de
Pages : 9
View: 2821

Get Book

Book Description: Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Kunstgeschichte, Note: keine, , Veranstaltung: »Das Bauhaus am Kiosk – Die neue Linie 1929–1943« Ausstellung im Bauhaus Museum Weimar, Sprache: Deutsch, Abstract: »Die neue Frau ist da – sie existiert« schreibt 1918 die russische Schriftstellerin Alexandra Kollontai. Das Bild der Frauen in den Medien der 1920er Jahre bestimmen selbstbewusste, dynamische, experimentierfreudige Frauen: Die Autofahrerin, die Pilotin, die Sportlerin, die Lebenslustige und der Typ der androgynen Garçonne mit kurzem Haarschnitt und Hosen tragend. Sie alle prägen das Image der »Neuen Frau« und Zeitschriften wie »die neue linie« verbreiten es. Dies medial vermittelte Bild der Frau in den zwanziger Jahren stellt jedoch einen Mythos dar, der vor allem die Oberfläche und das Äußerliche meint. Mädchen und junge Frauen träumten und hofften zwar auf das Erlernen und Ausüben eines eigenen Berufes, jedoch waren die Berufswünsche am Anfang des 20. Jahrhunderts oftmals verbunden mit tradierten weiblichen Tätigkeiten, wie weben, nähen, kochen und bügeln. Demgegenüber standen ganz neue Berufsbilder, auch gestalterische, wie die Fotografie, die einige Frauen für sich entdeckten. Frauen kamen anfangs zahlreich an das staatliche Bauhaus in Weimar, annähernd zu gleichen Teilen wie Männer. 101 Frau und 106 Männer waren es 1919, so ist es zumindest in der neuen Dauerausstellung der Stiftung Bauhaus Dessau (seit 2007) zu lesen. In der Ausstellung sind auf einer einführenden Zeitleiste die Studierendenzahlen vermerkt. Dazu hier folgende Tendenzen: Von Jahr zu Jahr wurden insgesamt weniger Studenten aufgenommen, davon reduzieren sich aber insbesondere die Zahlen der weiblichen Studierenden. In Berlin fingen dann nur noch 5 Frauen und 14 Männer an zu studieren. Die geringe Zahl von Studienanfängern ist sicherlich mit der schwierigen politischen Situation des Bauhauses zu begründen. Dennoch hat sich das Zahlenverhältnis der Studienanfänger Frauen und Männer sehr verändert. War es anfänglich noch gleichmäßig (Hälfte, Hälfte), so wurden später nur noch etwa ein Drittel bzw. dann ein Viertel Frauen ans Bauhaus aufgenommen. Wer mehr über die Zahlen der Studierenden am Bauhaus erfahren möchte, der sei auf die Dissertation von Folke Dietzsch verwiesen. In einer umfassenden Studie hatte er bereits in den 1980er Jahren damit begonnen, die Studierendenzahlen genauer zu untersuchen. So ist ermittelt, dass insgesamt etwa 1240 Studierende und 100 Lehrende am Bauhaus gewirkt haben.

Neues Forum

Neues Forum PDF Book Detail:
Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 17.36 MB
Format: PDF
Category :
Languages : de
Pages :
View: 3636

Get Book

Book Description: