Die Geschlechterpolitik Der Europ Ischen Union

Die Geschlechterpolitik der Europ  ischen Union PDF Book Detail:
Author: Sophia Wagner
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640194586
Size: 61.56 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 44
View: 5473

Get Book

Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europaische Union, Note: 1,7, Technische Universitat Chemnitz (Philosophische Fakultat), Veranstaltung: Geschlechterverhaltnisse in Ostmitteleuropa, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Manner und Frauen sind seit Anbeginn der Zeit zwei eklatant in Korrelation lebende Gegensatze, zwei antagonistische Sozialkonstrukte mit differenten Rollencharakteristika - das perzipierte und lebte auch Friedrich Schiller im 18. Jahrhundert. Widerspiegelnd in seinem Werk Das Lied von der Glocke" finden sich die stereotypischen Rollenmuster von Mannern und Frauen wieder. Die Manner als das arbeitende und machtvolle, die Frauen als das hausliche und fursorgliche Geschlecht. Diese Geschlechterkonstruktionen pragten uber die Jahrhunderte nicht nur die Gesellschaft, sondern vor allem die Geschlechterrealitaten auf dem Arbeitsmarkt. Der Mann profilierte sich mit seiner abgestammten Starke"2, die Frau agierte dezent in dessen Hintergrund. In unserer heutigen Gesellschaft sind derartig antiquierte Geschlechterkorrelationen, wie sie auch Friedrich Schiller explizit in seinem Werk beschreibt, kaum noch vorstellbar. Und doch scheinen sie einen Nachhall in unsere Gegenwart dergestalt zu erzeugen, dass sie Diskussionen uber die Geschlechterverhaltnisse auszulosen vermogen und einen neuen Wert in der EU entstehen liessen - den Wert der Demokratie zwischen den Geschlechtern. Im Rahmen dieser Arbeit soll nun dieser Wert der Geschlechterdemokratie den thematischen Mittelpunkt einnehmen. Dabei wird im Folgenden ausschliesslich dessen Dimension in der Europaischen Union, der EU 27, im 20. und 21. Jahrhundert betrachtet, wo er grosse Aufmerksamkeit erweckt und verschiedenartigste Diskussionsforen schafft. Im Zusammenhang mit den Geschlechterbildern von Mann und Frau, die einst in der Vergangenheit existierten, soll analysiert werden, inwieweit sich gegenwartig die europaische Arbeitsmar

Neue Wege Gleiche Chancen

Neue Wege   Gleiche Chancen PDF Book Detail:
Author: Ute Klammer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531940570
Size: 64.39 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 473
View: 3735

Get Book

Book Description: Im Januar 2011 hat die vom Bundesfamilienministerium eingesetzte Sachverständigenkommission das Gutachten für den Ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung vorgelegt. Das Gutachten verknüpft empirische Analysen mit konkreten Empfehlungen zur Gestaltung einer konsistenten, am Lebensverlauf orientierten Gleichstellungspolitik. Der vorliegende Sammelband macht eine Reihe der Expertisen öffentlich zugänglich, die von der Kommission im Zuge der Arbeit am Gleichstellungsbericht in Auftrag gegeben wurden. Die Expertisen zeigen bestehende Gleichstellungsdefizite in unterschiedlichen Feldern und Lebensphasen von Frauen und Männern auf.

Gleichstellungspolitische Strategien In Deutschen Unternehmen

Gleichstellungspolitische Strategien in deutschen Unternehmen PDF Book Detail:
Author: Jennifer Russell
Publisher: diplom.de
ISBN: 3836622793
Size: 69.56 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 50
View: 3407

Get Book

Book Description: Inhaltsangabe:Einleitung: Der deutsche Arbeitsmarkt ist mit einer Veränderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen konfrontiert und befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Es vollzieht sich eine Verschiebung des traditionellen Rollenverständnisses von Frau und Mann: Frauen drängen zunehmend auf den Arbeitsmarkt und Männer interessieren sich vermehrt für die Elternzeit, um das Aufwachsen ihrer Kinder intensiv miterleben zu können. Für Deutschland als Hochtechnologiestandort ist es besonders wichtig, die langfristige Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten und somit alle vorhandenen Ressourcen des Arbeitsmarktes zu erschließen und sinnvoll zu nutzen. Zukunftsdenkende Unternehmen sehen eine Chance darin, die Unterschiedlichkeit der Geschlechter auch auf der Führungsebene abzubilden. Dabei ist es unumgänglich geworden neue Wege zu gehen und Potentiale extern sowie intern aufzudecken und zu fördern. Viele Unternehmen behaupten von sich: Bei uns werden alle Mitarbeiter gleich behandelt . Allerdings wird diese Aussage mittlerweile von der Mehrheit der Bevölkerung nicht mehr ernst genommen, da es für ein Unternehmen nach wie vor einen gravierenden Unterschied macht, ob es sich um einen weiblichen oder männlichen Arbeitnehmer handelt. Um diesen Unterschieden langfristig entgegenzuwirken, muss die Unternehmensleitung die Problematik erkennen und sich diese zu Nutze machen. Konkret bedeutet das für die Belegschaft: gleiche politische Rechte, gleicher Lohn, gleiche Bildungschancen, gleiches Recht auf Kindererziehung und Familienarbeit für Frau und Mann. Um eine stabile Innovationsfähigkeit zu erzielen, benötigen Unternehmen bestimmte Konzepte, die es ihnen erlauben, gut ausgebildete Beschäftigte - sowohl männliche als auch weibliche - an das Unternehmen zu binden und Weiterentwicklungspotenziale zu erkennen und gleichermaßen zu fördern. Was vor dreißig Jahren noch Frauenförderung und Frauenpolitik gewesen ist, hat sich in den letzten zwanzig Jahren zur Gleichstellungspolitik entwickelt. Aus diesem Grund werden im zweiten Kapitel dieser Arbeit (nach der Einführung, der Zielsetzung und den Fragestellungen im ersten Kapitel) die Grundsätze der Gleichstellungspolitik speziell die Aufgaben und Ziele sowie die relevanten Bereiche und Maßnahmen als auch die gesetzlichen Grundlagen erläutert. Da die Gleichstellungspolitik mittlerweile stark an ihre zu realisierenden Grenzen gestoßen ist, geht sie nun mit zwei völlig neuen [...]

Selbstverst Ndlich Gleichberechtigt

Selbstverst  ndlich gleichberechtigt PDF Book Detail:
Author: Lore Maria Peschel-Gutzeit
Publisher: Hoffmann und Campe
ISBN: 3455850529
Size: 80.18 MB
Format: PDF, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 304
View: 4408

Get Book

Book Description: Alleinerziehende Mutter von drei Kindern, erfolgreiche Karriere als Juristin und in der Politik: für Lore Maria Peschel-Gutzeit kein Widerspruch - und sie hat auch noch Spaß dabei. Ihr Lebensthema ist die Gerechtigkeit, ihr Ziel die Gleichberechtigung, ihre Leidenschaft sind schnelle Autos. Eine autobiographische Zeitgeschichte. Nie hatten Frauen so viele Rechte wie heute - und doch ist der Weg zur Gleichberechtigung noch immer lang. Die Emanzipation ist auf dem besten Wege, eine Rolle rückwärts zu machen. Lore Maria Peschel-Gutzeit beunruhigt das. Das Erreichen der Gleichberechtigung sei vor allem eine Erziehungsfrage - Frauen müssten lernen, Konflikte auszustragen und Macht anzustreben. Wie das geht, hat die Juristin in ihrer langen Berufskarriere oft genug unter Beweis gestellt. Immer wieder war sie Pionierin, übernahm Aufgaben als erste Frau. Nun gibt sie Einblick in ihren reichen Erfahrungsschatz und berichtet, wie gut es sich anfühlen kann als mächtige Frau unter Männern. Ein Aufruf, aktive Gleichberechtigung zu wagen.

Standort Der Frauenf Rderung In Ober Sterreich Vor Dem Hintergrund Der Europ Ischen Rechtsentwicklung

Standort der Frauenf  rderung in Ober  sterreich vor dem Hintergrund der europ  ischen Rechtsentwicklung PDF Book Detail:
Author: Nikola Katja Hofka
Publisher: diplom.de
ISBN: 3832451234
Size: 47.63 MB
Format: PDF
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 150
View: 2977

Get Book

Book Description: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Leitthema meiner Arbeit ist die Frage, wie mit den Mitteln der Frauenförderung und der Gleichstellung die berufliche Integration von Frauen vorangetrieben und die Berufswelt rechtlich so verändert werden kann, dass die Interessen der Frauen besser berücksichtigt werden. Der Anfang der Arbeit beschäftigt sich mit der Geschlechtergleichheit und wie weit im Laufe der geschichtlichen Entwicklung die Gleichberechtigung Einzug in die Gesellschaft nehmen konnte (Kapitel 2). Denn oft steht formeller Gleichbehandlung und Freiheit in der Entscheidung dennoch eine faktische Ungleichbehandlung gegenüber. Anschließend beleuchtet die Arbeit Frauenförderung in Österreich und wirft einen Blick auf die aktuelle innerstaatliche Rechtsentwicklung (Kapitel 3). Die österreichischen Gesetze zur Frauenförderung wie das Gleichbehandlungsgesetz, das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz und das Landesgleichbehandlungsgesetz werden in Kapitel 4 näher ausgeführt. Kapitel 5 beschäftigt sich mit der verfassungsrechtlichen Zulässigkeit von Frauenförderungsmaßnahmen. Die Europarechtliche Entwicklung sowie die wichtigsten Europäischen Richtlinien in Bezug auf Rechte der Frauen werden in Kapitel 6 beleuchtet. Auf zwei Rechtssprechungen des Europäischen Gerichtshofes, die für die Rechte der Frau und die Möglichkeiten der Frauenförderung von großer Bedeutung sind, wird in Kapitel 7 näher eingegangen. Daraufhin informiert die Arbeit über die Europarechtskonformität der österreichischen Gesetze (Kapitel 8). In Kapitel 9 geht es um den Vorschlag der Kommission zur Änderung der Gleichbehandlungsrichtlinie. Kapitel 10 beinhaltet den Vertrag von Amsterdam. Kapitel 11 beschäftigt sich mit den Frauenförderplänen und der damit häufig entstehenden Quotendiskussion. Konkrete Frauenförderungsmaßnahmen, in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst, werden hingegen in Kapitel 12 aufgezählt und dem Leser näher gebracht, indem sie mit je einem konkreten Projekt, das in Oberösterreich bereits existiert, veranschaulicht werden. Die Arbeit endet schließlich mit persönlichen Bemerkungen (Kapitel 13). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG1 1.1Problemstellung und Zielsetzung3 1.2Vorgehensweise3 1.3Informationssuche4 1.4Das Rollenbild und Rollenverständnis der Frauen von heute5 2.GESCHLECHTERGLEICHHEIT10 3.FRAUENFÖRDERUNG: AKTUELLE INNERSTAATLICHE RECHTSENT-WICKLUNG14 4.ÖSTERREICHISCHE [...]

Die Gleichberechtigungspolitik In Nordeuropa

Die Gleichberechtigungspolitik in Nordeuropa PDF Book Detail:
Author: Christine Krieghofer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656230242
Size: 20.70 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 40
View: 6281

Get Book

Book Description: Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Fachhochschule Kufstein Tirol, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Nordeuropäischen Staaten, besonders Schweden, werden gerne als Vorreiter, die Gleichberechtigung der Geschlechter betreffend, angeführt. Ob diese Annahme der Realität entspricht bleibt dahingestellt. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, zu erarbeiten ob die Gleichstellung der Geschlechter in Schweden bereits erreicht wurde und Gleichberechtigung zwischen den Geschlechter vorherrscht. Zuerst wird eine Grundlage, die Begriffsdefinitionen wie einen Überblick über die geschichtlichen und rechtlichen Aspekte die Gleichberechtigung der Geschlechter beinhaltet, erarbeitet auf der sich die Bachelorarbeit aufbaut. Darauf folgend wird die Gleichberechtigung der Geschlechter in den Punkten staatliche Institutionen, Bildung und Wirtschaft analysiert. Des Weiteren wird der Global Gender Gap Report als Quelle herangezogen, um die Gleichstellung der Geschlechter in Schweden festzustellen. Am Ende der Arbeit ist noch eine Schlussfolgerung angeführt, in der die Ergebnisse der Bachelorarbeit betrachtet werden. Für Schweden ist Gleichberechtigung der Geschlechter kein Fremdwort und wird im Alltag gelebt. Die Politik in Schweden setzt sich aktiv für Gleichstellungsförderung ein. Es muss jedoch angemerkt werden, dass Schweden in den letzten zwei Jahren eine leicht negative Entwicklung diesbezüglich aufweist, was der Global Gender Gap Report bestätigt. Die Nordeuropäischen Staaten sind Länder in denen Gleichberechtigung der Geschlechter ein großes Thema ist und einiges für die aktive Förderung dieser unternommen wird. Diese Staaten dürfen zu Recht als Vorbilder genannt werden, zu denen Island, Norwegen, Finnland wie auch Schweden zählen. Jedoch gilt nicht mehr Schweden allein als Vorbild, die soeben genannten Nordischen Staaten weisen eine vorbildliche Gleichberechtigungspolitik auf. Es liegt nun an Schweden, besonders am politischen Einsatz, am positiven Aufwärtstrend anzuschließen, um sich weiter gerechtfertigt als Vorbild zu positionieren.

Dann Mach Doch Die Bluse Zu

Dann mach doch die Bluse zu  PDF Book Detail:
Author: Birgit Kelle
Publisher: adeo
ISBN: 3863347218
Size: 59.84 MB
Format: PDF, ePub
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 224
View: 997

Get Book

Book Description: In Deutschland wird heftig diskutiert: über Frauenquote, Krippenplätze, Sexismus, über die Gleichstellung von Mann und Frau. Der eigentliche Skandal ist aber, dass diejenigen, die zu Hause bleiben und unsere Kinder erziehen, die Dummen sind. Warum eigentlich? Es ist doch das gute Recht jeder Frau, ihr Leben so zu leben, wie sie es glücklich macht. War der Feminismus nicht einst genau dafür eingetreten? Auf dem Weg der gleichen Rechte ist etwas verlorengegangen. Nämlich die Freude, einfach Frau zu sein. Dieses Buch ist eine Ermutigung für alle Frauen, die es gerne sind, es zeigen und das auch nicht ständig rechtfertigen müssen. Für Mütter, die gerne Mütter sind und die berufliche Laufbahn hinten anstellen. Sie alle haben in Deutschland keine echte Lobby. Es ist höchste Zeit, gegen den Gleichheitswahn aufzustehen. "Es gibt hunderttausende Frauen wie mich in diesem Land. Frauen, die gerne Frauen sind, es gerne zeigen und das auch nicht ständig diskutieren müssen. Und Mütter, die gerne Mütter sind. Sie alle haben in Deutschland keine Lobby. Für sie ist dieses Buch. Als Bestätigung: Lasst euch nicht von eurem Weg abbringen, es ist gut und richtig, was ihr tut. Ihr dürft das! Und hört endlich auf, euch ständig zu rechtfertigen." Birgit Kelle

Gleichstellungspolitik An Hochschulen

Gleichstellungspolitik an Hochschulen PDF Book Detail:
Author: Ute Klammer
Publisher: Verlag Barbara Budrich
ISBN: 3847415204
Size: 59.44 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Education
Languages : de
Pages : 410
View: 2461

Get Book

Book Description: Welches Wissen haben Professorinnen und Professoren über Gender- und Gleichstellungsfragen und wie setzen sie Gleichstellung in ihren wesentlichen Handlungsfeldern – als Führungskräfte in Forschung, Lehre und akademischer Selbstverwaltung – um? Ziel des Bandes ist es, das Zusammenwirken von Wissen und Haltungen von Professor*innen auf der einen Seite und ihren Handlungsorientierungen im Hinblick auf Gleichstellung auf der anderen Seite zu beleuchten.