Briefe Die Neueste Literatur Betreffend

Briefe  die neueste Literatur betreffend PDF Book Detail:
Author: Gotthold Ephraim Lessing
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3843046581
Size: 12.39 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Literary Collections
Languages : un
Pages : 300
View: 4414

Get Book

Book Description: Gotthold Ephraim Lessing: Briefe, die neueste Literatur betreffend Erstdruck: Berlin und Stettin (Nicolai) 1759–1765. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2018. Textgrundlage ist die Ausgabe: Gotthold Ephraim Lessing: Werke. Herausgegeben von Herbert G. Göpfert in Zusammenarbeit mit Karl Eibl, Helmut Göbel, Karl S. Guthke, Gerd Hillen, Albert von Schirmding und Jörg Schönert, Band 1–8, München: Hanser, 1970 ff. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Moritz Daniel Oppenheim, Lessing und Lavater zu Gast bei Moses Mendelssohn, 1856. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1729 in Kamenz in der Lausitz als Sohn eines Pfarrers geboren, studiert Gotthold Ephraim Lessing in Leipzig Theologie und Philosophie. 1747 veröffentlich er achtzehnjährig erste Gedichte und Erzählungen und begeistert sich für die Werke von Molière und Voltaire. In Berlin schreibt er Kritiken für die »Berlinische Privilegierte Zeitung« und schreibt an ersten Dramen. Zum Magister der Philosophie promoviert, nimmt er am literarischen Leben Berlins teil, ist mit Friedrich Nicolai, Moses Mendelssohn und Ewald von Kleist befreundet und veröffentlicht 1755 das erste deutsche bürgerliche Trauerspiel »Miß Sara Sampson«. Zum Mitglied der preußischen Akademie der Wissenschaften gewählt, wird er nach einer schweren Erkrankung 1767 Dramaturg am neuen Hamburger Nationaltheater und veröffentlicht die »Hamburgische Dramaturgie«. 1770 bis 1781 ist er herzoglicher Bibliothekar in Wolfenbüttel und wird 1771 Mitglied der Hamburger Freimaurerloge »Zu den drei Rosen«. 1779 erscheint »Nathan der Weise« und wird mit seinem Appell an Toleranz und Humanität zu einem Hauptwerk der Aufklärung. Lessing stirbt 1781 in Braunschweig, zwei Jahre vor der Uraufführung seines »Nathan« in Berlin. Lessing ist der wohl bedeutendste Autor der deutschen Aufklärung und einer der ganze wenigen Dichter überhaupt, deren Werk seit Lebzeiten bis heute praktisch ununterbrochen aufgeführt wird.

Briefe Ber Die Neueste Literatur

Briefe   ber die neueste Literatur PDF Book Detail:
Author: Alexander Jung
Publisher:
ISBN:
Size: 50.31 MB
Format: PDF, Kindle
Category : German literature
Languages : un
Pages : 146
View: 1132

Get Book

Book Description:

Briefe Ber Die Neueste Literatur

Briefe   ber die neueste Literatur PDF Book Detail:
Author: Alexander Jung
Publisher:
ISBN:
Size: 23.28 MB
Format: PDF, Mobi
Category : German literature
Languages : de
Pages : 146
View: 2338

Get Book

Book Description:

Ger Briefe U Ber Die Neueste L

GER BRIEFE U BER DIE NEUESTE L PDF Book Detail:
Author: Alexander 1799-1884 Jung
Publisher:
ISBN: 9781360716107
Size: 42.16 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : History
Languages : un
Pages : 174
View: 2400

Get Book

Book Description:

Briefe Ber Die Neueste Literatur

Briefe   ber die Neueste Literatur PDF Book Detail:
Author: Alexander Jung
Publisher: Forgotten Books
ISBN: 9780243891436
Size: 20.74 MB
Format: PDF, ePub
Category : Self-Help
Languages : un
Pages : 166
View: 4494

Get Book

Book Description: Excerpt from Briefe Uber die Neueste Literatur: Denkmale Eines Literarischen Verkehrs Sman wird es Den folgenden riefen enta nehmen, (deren erfie ltheilung hier freilich erft vorliegt), wie ein regeo, lebhaft fich anfune digendeo flierlaugen nach wiittheilung auo Der f1cheren Qbhut Der areuachaft, in Der e23 fiel) About the Publisher Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.