0 Read eBook for: anarchie und evolution [PDF]

Anarchie Und Evolution

Anarchie und Evolution PDF

Get This Book

Author: Greg Graffin
Publisher: Riva Verlag
ISBN: 3864130271
Size: 11.59 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Science
Languages : de
Pages : 288
View: 3964


Viele kennen Greg Graffin als Frontmann der Punkrockband Bad Religion. Nur wenige wissen, dass er ein naturwissenschaftliches Studium mit dem Doktorgrad abgeschlossen hat und an der Universität von Kalifornien in Los Angeles Evolutionsbiologie lehrt. In War Darwin ein Punk? schlägt Graffin eine Brücke zwischen Kunst und Wissenschaft. Als Jugendlicher - in einer Zeit, als er "jede Nacht Drogen, Sex und Ärger hätte haben können" - entdeckte Graffin, dass das Studium der Evolution ihm eine Grundstruktur für den Sinn des Lebens aufzeigte. In diesem provokanten und sehr persönlichen Buch beschreibt er seine Reifung als Künstler und die Entwicklung seiner naturalistischen Weltanschauung. Während der Streit zwischen Religion und Wissenschaft häufig aus extremen Blickwinkeln dargestellt wird, zeigt sein Buch neue, detaillierte Einsichten zu der immerwährenden Debatte um Atheismus und den Sinn des Lebens. Es ist ein Buch für jeden, der sich schon einmal gefragt hat, ob Gott wirklich existiert.

Anarchie Und Evolution

Anarchie und Evolution PDF

Get This Book

Author: Steve Olson
Publisher:
ISBN: 9783868839098
Size: 36.44 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 288
View: 3596



Evolution Und Gottesfrage

Evolution und Gottesfrage PDF

Get This Book

Author: Michael Blume
Publisher: Verlag Herder GmbH
ISBN: 3451345668
Size: 14.99 MB
Format: PDF, Mobi
Category : History
Languages : de
Pages : 176
View: 7530


Charles Darwin, der Vater der Evolutionslehre, wird meist einfach als Naturforscher vorgestellt. Doch er war auch anglikanischer Theologe. Er erforschte auch Sprache, Moral und Religion. Und in seinem letzten Lebensjahr ließ sich der bekennende Agnostiker von einem Buch über "Das Glaubensbekenntnis der Wissenschaft" begeistern. Der unbekannte Darwin – anregend für das Gespräch zwischen Naturwissenschaft und Glaube.

L Evolution L Gale Et L Anarchie Ann E 1895

L evolution l   gale et l anarchie  ann  e 1895 PDF

Get This Book

Author: Elisée Reclus
Publisher:
ISBN:
Size: 71.56 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : fr
Pages : 17
View: 6035



Deutschland Und Die Anarchie Anarchie Ist Eine Freiwillige Ordnung Keine Erzwungene Unterordnung

Deutschland und die Anarchie     Anarchie ist eine freiwillige Ordnung  keine erzwungene Unterordnung    PDF

Get This Book

Author: Richard A. Huthmacher
Publisher: Ebozon Verlag
ISBN: 3959636652
Size: 65.94 MB
Format: PDF, ePub
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 291
View: 2693


Für viele Anarchisten stand am Anfang der Zorn. Das Aufbegehren. Die Rebellion. Das Streben nach Freiheit. Indes: Freiheit wovon? Und: Freiheit wozu? Mehr noch: Ist Abwesenheit von Herrschaft schon („die“) Freiheit? Und weiterhin: Hass als Reaktion auf Unfreiheit, als Mittel und Zweck zu deren Überwindung ist (nicht selten) destruktiv – wird Freiheit somit (oft, meist gar) aus Hass und Zerstörung geboren? Mit anderen Worten: Theorie und Praxis der Anarchie suchen eine Antwort auf die Frage, wie sich der destruktive Zorn des Aufbegehrens in eine konstruktive, schöpferische Form von Freiheit umsetzten lässt. Insofern ist der Anarchismus ein fort- und immerwährendes Experiment, ein „Basar der Vielfalt“, aus dem sich ein jeder, indes nicht nach Belieben bedienen kann. Denn Anarchismus ist ebenso vielfältig wie in keiner Weise willkürlich. Anarchismus ist kein (definiertes und definitives) Ziel, sondern ein Zustand sozialen Zusammenlebens, den die, welche sich gesellschaftlich organisieren, immer wieder wie immer wieder neu bestimmen müssen; er ist nicht die marxsche Utopie einer klassenlosen Gesellschaft, sondern ein ständiges Suchen, Versuchen, Wagen und Ausprobieren. Aus dem (obersten) Ziel des Anarchismus, die Herrschaft des Menschen über den Menschen zu beenden, aus dem sozial geprägten anarchistischen Freiheitsgedanken leitet sich die un-bedingte Forderung der Anarchisten ab, den Staat in seiner jeweils herrschenden Form, dessen Macht- und Herrschaftsverhältnisse abzuschaffen. Und Alternativen zur alten Staatlichkeit zu entwickeln. Insofern ist Anarchie – eo ipso – an kein (gesellschaftliches, politisches, religiöses, philosophisches) System gebunden; sie, die Anarchie ist schlichtweg die Suche des Menschen nach sich selbst: in seiner Un-bedingtheit, frei von allem und jedem, nur begrenzt durch die Unverletzlichkeit anderer freier Menschen und die Grenzen, die letztere zum Schutz ihrer je eigenen Person setzen. Insofern ist Anarchie der Todfeind jeder Ordnung, die auf Herrschaft, Macht und Unterdrückung, auf oben und unten beruht; sie ist letztlich eine Gesellschaft von Freien unter Freien, sie ist die soziale und politische Manifestation von Humanismus und Aufklärung. Mithin: Den aufrechten Gang müssen wir lernen: Ob wir ihn letztlich als Anarchisten, Sozialisten, Kommunisten oder Demokraten gehen ist oft und vielerorts beliebig (will meinen: dem Belieben des je Einzelnen anheim gestellt). Denn die, welche ihn, den aufrechten Gang üben, wollen nicht über andere herrschen; sie wollen nur Mensch sein unter Menschen.

Deutschland Und Die Anarchie Anarchie Als Die Suche Des Menschen Nach Sich Selbst

Deutschland und die Anarchie  Anarchie als die Suche des Menschen nach sich selbst PDF

Get This Book

Author: Richard A. Huthmacher
Publisher: Ebozon Verlag
ISBN: 3959636687
Size: 40.19 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Political Science
Languages : de
Pages : 228
View: 3937


Für viele Anarchisten stand am Anfang der Zorn. Das Aufbegehren. Die Rebellion. Das Streben nach Freiheit. Indes: Freiheit wovon? Und: Freiheit wozu? Mehr noch: Ist Abwesenheit von Herrschaft schon („die“) Freiheit? Und weiterhin: Hass als Reaktion auf Unfreiheit, als Mittel und Zweck zu deren Überwindung ist (nicht selten) destruktiv – wird Freiheit somit (oft, meist gar) aus Hass und Zerstörung geboren? Mit anderen Worten: Theorie und Praxis der Anarchie suchen eine Antwort auf die Frage, wie sich der destruktive Zorn des Aufbegehrens in eine konstruktive, schöpferische Form von Freiheit umsetzten lässt. Insofern ist der Anarchismus ein fort- und immerwährendes Experiment, ein „Basar der Vielfalt“, aus dem sich ein jeder, indes nicht nach Belieben bedienen kann. Denn Anarchismus ist ebenso vielfältig wie in keiner Weise willkürlich. Anarchismus ist kein (definiertes und definitives) Ziel, sondern ein Zustand sozialen Zusammenlebens, den die, welche sich gesellschaftlich organisieren, immer wieder wie immer wieder neu bestimmen müssen; er ist nicht die marxsche Utopie einer klassenlosen Gesellschaft, sondern ein ständiges Suchen, Versuchen, Wagen und Ausprobieren. Aus dem (obersten) Ziel des Anarchismus, die Herrschaft des Menschen über den Menschen zu beenden, aus dem sozial geprägten anarchistischen Freiheitsgedanken leitet sich die un-bedingte Forderung der Anarchisten ab, den Staat in seiner jeweils herrschenden Form, dessen Macht- und Herrschaftsverhältnisse abzuschaffen. Und Alternativen zur alten Staatlichkeit zu entwickeln. Insofern ist Anarchie – eo ipso – an kein (gesellschaftliches, politisches, religiöses, philosophisches) System gebunden; sie, die Anarchie ist schlichtweg die Suche des Menschen nach sich selbst: in seiner Un-bedingtheit, frei von allem und jedem, nur begrenzt durch die Unverletzlichkeit anderer freier Menschen und die Grenzen, die letztere zum Schutz ihrer je eigenen Person setzen. Insofern ist Anarchie der Todfeind jeder Ordnung, die auf Herrschaft, Macht und Unterdrückung, auf oben und unten beruht; sie ist letztlich eine Gesellschaft von Freien unter Freien, sie ist die soziale und politische Manifestation von Humanismus und Aufklärung. Mithin: Den aufrechten Gang müssen wir lernen: Ob wir ihn letztlich als Anarchisten, Sozialisten, Kommunisten oder Demokraten gehen ist oft und vielerorts beliebig (will meinen: dem Belieben des je Einzelnen anheim gestellt). Denn die, welche ihn, den aufrechten Gang üben, wollen nicht über andere herrschen; sie wollen nur Mensch sein unter Menschen.

Die Konomie Der Anarchie Braucht Die Gesellschaft Einen Staat

Die   konomie der Anarchie  Braucht die Gesellschaft einen Staat  PDF

Get This Book

Author: Eugen Dimant
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640821181
Size: 21.40 MB
Format: PDF, Docs
Category :
Languages : de
Pages : 92
View: 4379


Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1.7, Universitat Paderborn, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Freie wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Grades eines Bachelor of Science an der Fakultat fur Wirtschaftswissenschaften der Universitat Paderborn WS 2008/2009, Abstract: In Zeiten von wirtschaftlichen Krisen, Bankenkollapsen und Rezessionsangsten wird die Frage laut, wie wirksam staatliche Interventionen sind, inwiefern sie ausgeweitet oder be-grenzt werden sollten und ob uberhaupt ein System staatlicher Regulierungen den gestellten Anforderungen gerecht wird. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts haben sich die staatlichen Interventionen in ihrer Vielfalt vergrossert. Der Staat schutzt nicht mehr lediglich vor Raub und sichert das Eigentum eines jeden Individuums, welches im Einflussbereich des Staates ist. Vielmehr sind nun auch Rassendiskriminierung sowie unternehmensspezifische Regulierungen Gegenstand prasenter staatlicher Eingriffe [Becker 1968: S. 169]. Als okonomische Rechtfertigung dient dabei das Selektionsprinzip, welches von Hans-Werner Sinn, einem der anerkanntesten deutschen Okonomen, definiert wurde: Das Selektionsprinzip besagt, dass Staaten jene okonomische Aktivitaten ubernommen haben, fur deren Erledigung sich der private Markt als unfahig erwies." [Sinn 1997: S. 248]. Dadurch ergibt sich nach Sinn fur den Staat die Implikation, dass dieser als essentielles Glied in das Wirtschaftsgeschehen eingreifen muss, um die Unzulanglichkeit privater Institutionen auszugleichen. Beispielhaft hierfur ist die Entwicklung der Staatsquote in Deutschland. Seit 1960 hat die Staatsquote bedingt durch Sozialreformen von 32,9% auf 48,5% (2003) zugenommen. Der von Bundesfinanzminister Steinbruck vorangetriebene Konsolidierungskurs fuhrt nun erst seit 2004 zu einer stetigen Abnahme dieser Quote und rangierte im Jahr 2007 bei 43,8%. Allgemeine okonomische Ansatze vertreten dabei den Standpunkt, dass eine adaquate Absenkung de

Zu Anarchie Staat Und Utopia Von R Nozick

Zu  Anarchie  Staat und Utopia  von R  Nozick PDF

Get This Book

Author: Thomas Lindwurm
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656340617
Size: 35.36 MB
Format: PDF, ePub, Docs
Category : Law
Languages : de
Pages : 17
View: 1172


Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 1,3, Universität Kassel (Wirtschaftsrecht (Sozialrecht/Sozialwirtschaft)), Veranstaltung: Theorie Recht, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der vorliegenden Arbeit soll der Frage nachgegangen werden, wo sich Robert Nozicks (1938-2002) 1974 erschienenes Werk Anarchie - Staat - Utopia im Kontext einer Gerechtigkeitsdebatte positioniert und gegenüber vorangegangenen Ansätzen dieses Themenfeldes abzugrenzen versucht. Es wird nicht beabsichtigt sein dies aus möglichst vielen Dimensionen zu tun, sondern lediglich aus jenen, welche uns der Philosoph Robert Nozick selbst bei seinen Betrachtungen auf andere vorgibt. Hierbei soll hinterfragt werden, wie sich die Kerngedanken Nozicks in die philosophische Evolution des Gerechtigkeitsbegriffes einfügen und bei einer Betrachtung anderer Theorien, diesen zu etablieren versucht. Die hierbei von Nozick angewendeten Kriterien sollen, neben den generellen Maßstäben zur Definition eines Gerechtigkeitsmodelles, dazu dienen, Nozicks Instrument selbst zum untersuchbaren Objekt zu machen. Folgende Fragen begleiteten hierbei die inhaltliche Ausarbeitung:  Zielt Nozick mit seinem Werk auf eine gerechtere Welt ab?  Spricht Nozick tatsächlich von Gerechtigkeit?  Wird auch Nozicks Theorie ihren eigenen Ansprüchen gerecht? Keine Beachtung soll Nozicks eigenen Beweggründen geschenkt werden, welche später dazu führten, dass er sich inhaltlich doch von einigen der ursprünglich von ihm vertretenen Ansätze distanzierte. Die hierzu führenden Argumentationen weichen zu weit vom Vorliegenden ab, als dass sie eine Betrachtung an dieser Stelle ermöglichen. Nozicks philosophisches Konzept einer, aus seiner Sicht, gerechteren Gesellschaft benennt er selbst als Utopie. Dies ist eine alternative Betrachtungsweise, welche er selbst zwischen Anarchie und Staat ansiedelt, und die aufgrund ihres Ansatzes die hier im Folgenden genutzte Herangehensweise regelrecht einfordert.

Die Evolution Der Politik

Die Evolution der Politik PDF

Get This Book

Author: Franz Diex
Publisher:
ISBN: 9783990265413
Size: 26.36 MB
Format: PDF, Mobi
Category :
Languages : de
Pages : 122
View: 6956


Das herrschende ideologie-religiöse Regierungssystem ist durch seine Meinungsvielfalt nicht mehr geeignet, das Volk in demokratischer Form zu führen, sodass eine Beibehaltung dieser Denkweise die Gesellschaft in eine Anarchie führen wird. Franz Diex will die heutige Gesellschaft wach rütteln, bevor es zu spät ist. Franz Diex, geboren 1925, absolvierte die eisenbahnamtliche Fachschule. Autodidaktisch bildete er sich in Naturwissenschaft, Psychologie, Kosmologie, Biologie, Medizin, Geisteswissenschaften und Politik weiter.

Weltstaat Und Weltstaatlichkeit

Weltstaat und Weltstaatlichkeit PDF

Get This Book

Author: Mathias Albert
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531906364
Size: 41.78 MB
Format: PDF, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 208
View: 7501


In diesem Buch findet sich mit den Begriffen von Weltstaat und Weltstaatlichkeit ein anregendes Potenzial zur systematischen Beobachtung globaler politisch-rechtlicher Strukturbildung, welches die bisher eher fragmentarisch bleibenden Beobachtungsmöglichkeiten der bekannten Ansätze von Globalisierung und Global Governance grundlegend erweitert. Mit Beiträgen von Mathias Albert, Rudolf Stichweh, Andreas Fischer-Lescano und Gunther Teubner, Hauke Brunkhorst, Andreas Niederberger, Helmut Willke, Lothar Brock und Lutz Leisering.

L Anarchie

L anarchie PDF

Get This Book

Author: Petr Alekseevič Kropotkin
Publisher:
ISBN:
Size: 63.15 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category :
Languages : fr
Pages : 31
View: 3867



Gegenseitige Hilfe In Der Tier Und Menschenwelt

Gegenseitige Hilfe in der Tier  und Menschenwelt PDF

Get This Book

Author: Petr Kropotkin
Publisher: Рипол Классик
ISBN: 5873181594
Size: 18.68 MB
Format: PDF
Category : History
Languages : de
Pages : 294
View: 1076



Anarchismus

Anarchismus PDF

Get This Book

Author: Otthein Rammstedt Rammstedt
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322962466
Size: 18.99 MB
Format: PDF, Docs
Category : Social Science
Languages : de
Pages : 168
View: 4318


Texte.- Demokratie und Republik.- Der Kampf gegen die Gesellschaft.- Philosophie und Ideal.- Anarchistische Moral.- Anarchie und Terror.- Freiheit.- Anarchie.- Die Masse.- Anarchistische Gedanken über Anarchismus.- Mensch und Sozialismus auf Kuba.- Die Konsequenzen für die Zukunft.- Pluralistischer Aufstand.- Anmerkungen.- Textnachweise.

Pfad Des Flammenschwertes Rituale Des Qlippoth

Pfad des Flammenschwertes   RITUALE DES QLIPPOTH PDF

Get This Book

Author: Frater Lysir
Publisher: neobooks
ISBN: 3748598793
Size: 43.50 MB
Format: PDF, ePub
Category : Self-Help
Languages : de
Pages : 797
View: 5870


Die Kabbalah und der Qlippoth! Hier gibt es wenige Schriften, die sich über diese Ideen auslassen und die Seite der Finsternis des Etz Chajim, des Lebensbaumes, erkunden. Doch auch wenn die theoretischen Konstrukte wahrlich rar gesät sind, wird man auch in diesem Buch keine gigantischen Aufschlüsselungen der Philosophie des Qlippoth finden. Dafür wird man aber eine absolute Fülle der magischen PRAXIS finden, da in diesem Buch die Rituale des Qlippoth in aller Ausführlichkeit überliefert und abgedruckt werden. Wer auf der Suche nach einer qlippothischen Theorie ist, wird ENT-TÄUSCHT werden. Dieses Buch besitzt im Grunde KEINE THEORIE, da es sich hier um ein REINES ARBEITSBUCH der rituellen Kabbalistik handelt, die sich in diesem Fall ausschließlich auf den QLIPPOTH bezieht. In diesem Werk findet man also alle Rituale des Qlippoth, was im Umkehrschluss bedeutet, dass man hier nichts über den Sephiroth erfahren kann. Die Rituale sind in einer Art und Weise verfasst und abgedruckt, die nicht einfach ist, da sie auf energetische Strukturen zugreift, die alles andere als (menschen)freundlich sind. DIE MALACHIM UND DIE ENERGIEN DES QLIPPOTH! Dennoch wird man hier die Werkzeuge finden, um effektiv an seiner eigenen Vergöttlichung zu arbeiten. Hierbei geht es NICHT um irgendwelche theoretischen Konstrukte, die den Neuling an die Hand nehmen, der noch unerfahren auf dem Gebiet der Kabbalah und der rituellen Magie ist! NEIN! Wer NEU ist, sollte sich nicht mit dem Qlippoth befassen, sondern erst einmal seine Sporen im Sephiroth verdienen. In diesem Werk geht NUR um die rituell-kabbalistische Selbstevolution, welche man im Rahmen der eigenen und individuellen magisch-kosmischen Selbstvergöttlichung, Stück für Stück vollziehen kann. In diesem Fall oben auf der Seite des QLIPPOTH. Es geht in diesem Arbeitsbuch um die Rituale, die die einzelnen QLIPPOTH des QLIPPOTH erfassen und rituell darlegen, sodass man in die Abgründe, die Tiefen und die Paläste der qlippothischen Energien und der Malachim dringen kann. Hierbei gibt es KEINE THEORIE, was die einzelnen Qlippoth vermögen, da dies in meinem Buch „PFAD DES FLAMMENSCHWERTES“ bereits vollzogen wurde. In diesem rituellen Arbeitsbuch findet man eine Art FORTSETZUNG, sodass man nun die Energien der Schächte, der Daimon, der Qlippoth und der Malachim praktisch erleben kann. Da es sich um ein rituelles Arbeitsbuch handelt, gibt es hier Passagen, die sich wiederholen bzw. in denen NUR EINZELNE Satzbausteine erneuert sind, sodass man selbst und vollkommen frei entscheiden kann, welche Pfade man beschreiten will. Alles in allem ist dieses Werk ein Buch der rituellen Arbeit, was bedeutet, dass man es nicht linear lesen soll. Es dient als Ritualsammlung und als Form, die sich in Abhängigkeit des eigenen magischen Wissensgrades und der Ebene der Selbsterkenntnis und Selbstevolution, verändern und transzendieren kann ... in den Schächten des Qlippoth!

Die Evolution Kassiert Die Kriegskultur

Die Evolution kassiert die Kriegskultur PDF

Get This Book

Author: Helder Yurén
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3848238721
Size: 56.59 MB
Format: PDF
Category : History
Languages : de
Pages : 156
View: 2095


Das Buch versteht sich als eine Übung in menschheitlichem Denken. Sein Autor wendet sich an alle Mitdenkenden, die aufgeschlossen sind für neue Einsichten, hier: Einsichten in die mehr oder weniger gewaltsame Bewältigung der Vergangenheit. Neues Denken geht per definitionem über den jeweiligen Gegenstand hinaus aufs Ganze. Wer anders über die Geschichte der Menschheit denkt als bisher, wird unausweichlich auch anders auf Fragen der Gegenwart und Zukunft antworten.

Back to Top